Licht am Ende des Tunnels: Gearbox veröffentlicht Borderlands-3-Patch

Veröffentlicht am: von

borderlands3

In der Vergangenheit haben sich zunehmend Nutzer über Probleme beim Action-Rollenspiel Borderlands 3 beschwert. Neben schlechten Framerates und verlorenen Savegames beklagten die Gamer auch lange Ladezeiten. Das alles soll jetzt jedoch endlich ein Ende haben. Die Spieleschmiede Gearbox hat einen neuen Patch für Borderlands 3 veröffentlicht. Besagter Patch ist der Größte, den es bislang für den dritten Teil der Borderlands-Reihe gab. 

Die Aktualisierung sorgt auf dem PC dafür, dass die Zoom-Visierfunktion deutlich weniger Ressourcen benötigt. Die Stabilität soll zudem auf allen Plattformen verbessert worden sein. Außerdem sind laut Angaben der Spieleschmiede weitere Verbesserungen bei der Performance von Borderlands 3 geplant. Wann genau diese erscheinen werden, ist bis dato unbekannt, allerdings ist davon auszugehen, dass die erwähnten Anpassungen zeitnah von den Entwicklern veröffentlicht werden. Zumal es bereits bei den ersten Reviews zu diversen Problemen kam. Allerdings handelte es sich dabei um Entwicklerversionen und nicht um die offizielle Releaseversion von Borderlands 3.

» zur Galerie

Des Weiteren erhielt Gearbox reichlich Kritik für den Boss Killavolt. Grund für den Unmut der Borderlands-Spieler war das riesige Schild des Bosses. Dadurch war es äußerst schwierig, den Gegner zu treffen und somit zu besiegen. Auch die unausweichlichen Attacken von Killavolt sorgten für Kritik. Mit der Installation des neuen Patches soll der Boss wesentlich leichter zu bezwingen sein. 

Ob Gearbox noch weitere Anpassungen am Gameplay vornehmen wird bleibt abzuwarten. Bislang scheint sich die Spieleschmiede in erster Linie auf die Performance des Spiels zu konzentrieren. Sollten Nutzern allerdings weitere Fehler auffallen oder neue Problemen begegnen, weist Gearbox darauf hin, dass Gamer am besten ein Support-Ticket erstellen, das die folgenden Informationen enthält: