Steam: Keine falschen Releastermine mehr

Veröffentlicht am: von

steam

Laut dem Social-News-Aggregator Reddit wird die Valve-Vertriebsplattform in Zukunft dem sogenannten Release-Date-Missbrauch einen Riegel vorschieben. In der Vergangenheit gaben diverse Entwickler ihren Spielen Fake-Releasetermine, um dadurch immer wieder in der Liste der Neuerscheinungen aufzutauchen und somit kostenlose Werbung zu erhalten. Doch das hat jetzt ein Ende. 

In Zukunft wird Valve jede Änderung eines Termins selbst vornehmen. Möchte der Entwickler den Veröffentlichungstermin seines Spiels nun verschieben, kann er dies nicht mehr wie gehabt eigenständig vornehmen, sondern muss zunächst Valve kontaktieren. Im Anschluss wird dann von einem Mitarbeiter der Termin manuell angepasst.

Viele Entwickler begrüßen diesen Schritt und auch für die Spieler selbst dürfte dies eine gute Nachricht darstellen. Schließlich gibt es nichts Ärgerlicheres als Releasedates, die nicht eingehalten werden. Ob Valve in der Vergangenheit einen verstärkten Missbrauch des Termin-Tools feststellte und aufgrund dessen aktiv wurde, ist momentan unbekannt. 

Zuletzt äußerte sich der Entwickler Mike Rose zur Steam-Problematik auf Twitter und schien damit einen Denkanstoß bei Valve zu verursachen. Die Folge dessen dürfte nun die neue Regulierung des Releasedates sein. Ob die neue Regel auch in Zukunft Bestand hat, bleibt abzuwarten. Eventuell wird der Prozess noch weiter optimiert. Dass Entwickler jedoch wieder völlig eigenständig den Veröffentlichungstermin anpassen können, ist nicht zu erwarten.