GTA 6: Ankündigung in GTA Online durch Modder verursacht

Veröffentlicht am: von

gtavMit über 75 Millionen verkauften Kopien ist „Grand Theft Auto 5“ eines der erfolgreichsten Spiele der vergangenen Jahre, das sich in der Liste der meist verkauften Multiplattform-Titel inzwischen sogar einen Treppchen-Platz ergattert und damit Nintendos Super Mario Bros. und Wii Sports vom vierten und dritten Rang abgelöst hat. Lediglich noch Minecraft und Tetris rangieren mit über 144 und 170 Millionen verkauften Kopien vor dem beliebten Open-World-Kracher und das obwohl der Titel in seiner Urversion bereits 2013 erschien und damit schon fast fünf Jahre auf dem Buckel hat. 

Angesichts der überaus erfolgreichen Verkaufszahlen dürften nicht nur die Spieler, sondern auch Rockstar Games bzw. dessen Mutterkonzern Take-Two sehnsüchtig einen Nachfolger erwarten. Angeheizt wurde die Diskussion um einen möglichen Nachfolger jetzt höchstpersönlich im Mehrspieler-Modus von „Grand Theft Auto 5“. Seit wenigen Tagen erhalten Spieler von „GTA Online“ eine vermeintlich echte Nachricht von Rockstar Games, dass „GTA VI“ schon 2019 erscheinen solle. Nähere Informationen sollen sich auf der Webseite von Rockstar Games finden. Doch die Nachricht ist leider nur ein Fake. 

Auf den Webseiten von Rockstar Games findet sich auch Stunden nach der ominösen Meldung in „GTA Online“ kein einziger Hinweis auf „GTA 6“ und auch der Support der Spieleschmiede hat den Spielhinweis auf Twitter inzwischen als Falschmeldung deklariert.  Demnach soll es sich bei der Meldung um keine offizielle Nachricht, bzw. um kein offizielles Statement von Rockstar Games handeln, die Nachricht soll mit Hilfe von Mods verbreitet worden sein. Wie sich der Modder oder Hacker Zugriff auf das Nachrichtensystem des Spiels verschafft oder wie er dieses ausgetrickst haben soll, darüber schweigt sich der Konzern allerdings aus.

» zur Galerie

Ein so früher Release wäre fast schon eine Überraschung gewesen, schließlich ist „Red Dead Redemption 2“ noch nicht offiziell erschienen – die Spieleschmiede meidet parallele Ankündigungen, damit sich die eigenen Titel nicht die Show stehlen. Obendrein ist erst kürzlich das nächste große Update für „GTA Online“ angekündigt worden. Noch im Laufe dieses Monats sollen die Spieler in Los Santos eigene Nachtclubs eröffnen dürfen, um dort echte DJs auftreten zu lassen und natürlich um noch mehr Geld für ihr Gangster-Dasein zu scheffeln. 

Um die Wartezeit auf das Update, aber auch auf einen möglichen Nachfolger zu verkürzen und sich einmal selbst ein Bild der umfangreichen Modding-Möglichkeiten in „Grand Theft Auto 5“ zu verschaffen, empfehlen wir einen Blick in unseren Mod-Artikel zu werfen, in dem wir einmal die spannendsten Modifikationen für das Spiel vorgestellt und ausprobiert haben.