Crytek präsentiert die CRYENGINE V mit DirectX-12-Support und neue Funktionen

Veröffentlicht am: von

crytekCrytek hat auf der Game Developer Conference eine neue Version der CRYENGINE vorgestellt. Neben der Unreal Engine, Unity oder der Frostbite-Engine ist die CRYENGINE eine der beliebtesten Game-Engines und zeigt sich auch aus technischer Sicht meist mit den neuesten Technologien bestückt. Dabei haben die Anbieter solcher Engines in den vergangenen Jahren unterschiedliche Geschäftsmodelle entwickelt, denn die wenigsten Spieleentwickler bzw. Entwicklerstudios können sich eine exklusive Engine noch leisten.

Crytek wendet bei der CRYENGINE V ein neues Business-Modell an. "Pay what you want" heißt das neue Motto. Allen Entwicklern steht also der volle Sourcecode mit dem vollen Funktionsumfang zur Verfügung. Bis zu diesem Punkt müssen keinerlei Gebühren oder sonstige Zahlungen getätigt werden. Wer letztendlich die CRYENGINE V auch für ein fertiges Spiel nutzt und dafür einen Preis zahlen möchte, kann bis zu 70 % dieser Summe einem Indie-Developer-Fund zuweisen. Mit diesem unterstützt Crytek wiederum vielversprechende Projekte von Indie-Entwicklern.

Crytek CRYENGINE V
Crytek CRYENGINE V

Mit der CRYENGINE V führt Crytek auch den Marketplace ein. Darin befinden sich Assets von Crytek selbst sowie externen Anbietern – letztendlich tausende von Texturen, Sounds, 3D-Objekte und vieles mehr. Neben einigen neuen Technologien unterstützt die CRYENGINE V auch nativ die aktuellen VR-Headsets wie die erst kürzlich offiziell präsentierte PlayStation VR, OSVR, HTC Vive und Oculus Rift. Zu den neuen Funktionen gehört die Unterstützung für C# bzw. einer neuen API, welche Programmierern mit Kenntnissen von C# direkt ermöglicht in der CRYENGINE V zu entwickeln. Bereits auf Ebene der Engine will Crytek den Overhead für das Rendering reduziert haben. Hinzu kommt die Unterstützung von DirectX 12, was zusätzlich einen positiven Effekt auf die Leistung haben soll und nachweislich auch hat.

Weitere Neuheiten der CRYENGINE V sind ein neues Partikel-System sowie für eine realistischere Darstellung von 3D-Wolken. Der dazugehörige Editor soll übersichtlicher gestaltet worden sein und über einen dedizierten Kanal können Entwickler zusammen mit der Community schneller auf Fragen bei der Entwicklung reagieren. Die CRYENGINE V kann ab sofort direkt bei Crytek bezogen werden. Die neuen Funktionen hat Crytek in einem Trailer zusammengefasst.