BioShock-Entwickler Irrationals Games schließt die Pforten

Veröffentlicht am: von

take2Der Entwickler der BioShock-Serie schließt seine Pforten. Laut dem Creative-Director war der DLC „Burial at Sea 2“ für BioShock Infinite das letzte Projekt an dem das Spielestudio arbeitete. Creative-Director Ken Levine möchte indes ein neues, kleineres Studio gründen, um sich anderen Projekten zu widmen. Diese sollen hauptsächlich den Core-Gamer-Markt bedienen, dabei jedoch auf ausführliche Storyanteile setzen. Zudem soll das neue Studio wie auch Irrational Games unter Vertrag mit Take Two Games stehen. Warum man den Fokus des alten Studios nicht in diese Richtung rücken wollte und gleich ein neues gründete, ist unklar.

Wie es nun mit BioShock weiter geht, steht in den Sternen. Natürlich könnte Take Two als Markeninhaber ein anderes Studio mit der Serie betreuen, ob dies tatsächlich geschehen wird, bleibt abzuwarten. Es scheint auf jeden Fall so gewesen zu sein, dass Ken Levine bereits Ende 2013 die Idee hatte, das Franchise durch ein anderes Studio fortführen zu lassen, da bei Irrational Games schlichtweg keine Ideen für einen vierten Teil der Serie vorhanden waren.