3DRealms schließt seine Pforten: Das Ende von Duke Nukem?

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newRelativ überraschend erklärten diverse US-Medien gestern, dass 3D Realms pleite sei und mit sofortiger Wirkung die Pforten schließen werde. Dachten viele Fans des Entwicklerstudios von Scott Miller und George Broussard anfangs noch, dass es sich um einen schlechten Witz handeln könnte, wurde aus dem Gerücht bald bittere Wahrheit. So erklärte Joe Siegler im hauseigene Forum: "It's not a marketing thing. It's true. I have nothing further to say at this time." Konkrete Gründe für die Schließung sind nicht bekannt, Insider vermuten aber, dass dem Studio in Folge der Finanzkrise das Geld ausgegangen ist.

 

 

Mit dem Ende von 3D Realms dürfte auch das Schicksal von Duke Nukem Forever besiegelt sein. Nach einer 12-jährigen Schaffensphase findet „der Duke“ ein relativ unrühmliches Ende, wobei selbst hartgesottene Fans nicht mehr mit einem Release gerechnet haben. Kein Wunder, dass die Leser des Magazins Wired den Titel mehrmals auf den ersten Platz ihrer Vaporware-Hitliste wählten. Ein Keim Hoffnung bleibt allerdings noch, sofern jemand die Rechte am Programm und Markennamen kauft.

Weiterführende Links: