Internet via Kabel wird immer beliebter – 600.000 Neukunden im vergangenen Jahr

Veröffentlicht am: von

angaDie deutschen Kabelnetzbetreiber können auf ein erfolgreiches vergangenes Jahr zurückblicken. Laut den aktuellen Branchenzahlen des Verbands für Kabelnetzbetreiber (ANGA), haben im Jahr 2015 über 600.000 Neukunden einen Internetanschluss über das Kabelnetz beantragt. Insgesamt seien damit rund 6,6 Millionen Haushalte mit dem Internet über Kabel verbunden, woraus sich ein Marktanteil von 21,5 % ergibt. Ein Jahr zuvor lag der Markanteil mit 20,4 % noch deutlich darunter. Besonders erfolgreich seien dabei die schnellen Bandbreiten. Bereits jeder Dritte Kabelinternetkunde würde einen Anschluss mit mindestens 100 Mbit/s buchen.

In Zukunft sollen die Geschwindigkeiten im Kabelnetz noch weiter ausgebaut werden. Vor allem mit dem Start des kommenden Standard DOCSIS 3.1 werde die Leistungsfähigkeit des Kabelnetzes im Jahr 2017 nochmals deutlich gesteigert werden. Bereits heute können Anschlüsse mit bis zu 400 Mbit/s beantragt werden. Laut ANGA-Präsident, Thomas Braun, bleiben die Kabelnetzbetreiber mit einer „Verfügbarkeit in 72 % der Haushalte auch 2016 auf der Überholspur.“ In Zukunft seien Anschlüsse mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Gbit/s im Down- und bis zu 1 Gbit/s im Upload geplant.

kabel neukunden

Mit diesen Zahlen zeigt sich, dass bei den Kunden der Bedarf nach schnellen Internetanschlüssen stetig anwächst. Es ist kein Geheimnis, dass der Breitbandausbau in Deutschland nur schleppend vorangeht. Dabei kommt es nicht selten zu falschen Versprechungen bei der gebuchten Übertragungsrate oder auch zu falschen Aussagen wie beispielsweise bei der Telekom, dass Vectoring ein schneller Glasfaseranschluss sei. Einen passenden Kommentar dazu gibt es von unserem Redakteur Andreas Schilling.