Microsoft stellt den Support von Windows 7 ein

Veröffentlicht am: von

microsoft 2Wer noch Windows 7 nutzt, wird ab heute mehr oder weniger zum Umstieg auf eine aktuellere Version des Betriebssystems "gezwungen". Microsoft stellt nämlich ab sofort den Support für das Betriebssystem ein, womit auch keine Sicherheitsupdates mehr erscheinen. Wird also eine Lücke in Windows 7 gefunden, kann diese von Angreifern genutzt werden und Microsoft wird diese über ein Update nicht schließen. Dies macht das Betriebssystem deutlich angreifbarer als bisher.

Als Umstieg empfiehlt Microsoft den Wechsel auf Windows 10. Zwar ist der kostenfreie Umstieg bereits im Juli 2016 ausgelaufen, doch Kunden mit einem Key für Windows 7 können diesen anscheinend auch weiterhin für die Aktivierung von Windows 10 nutzen und müssen damit keine zusätzlichen Ausgaben auf sich nehmen. Alternativ kann auch auf Windows 8.1 gewechselt werden. Hier läuft der Support noch bis 2023, womit auch mit der älteren Version noch einige Jahre Updates von Microsoft verteilt werden.

Neben den fehlenden Updates werden sicherlich nun auch Software-Entwickler in den kommenden Wochen und Monaten den Support für Windows 7 einstellen. Somit dürften auch andere Programme keinen Support mehr für Windows 7 erhalten.