Microsoft: Windows 7 erhält zum Support-Ende eine Vollbild-Warnung

Veröffentlicht am: von

windows 10 logoAm 14. Januar 2020 ist es soweit und Windows 7 hat sein offizielles Support-Ende erreicht. Damit dies wirklich jeder Nutzer mitbekommt, wird ab dem 15. Januar 2020 eine Vollbild-Einblendung seitens des US-amerikanischen Unternehmens erfolgen. Besagte Einblendung hat eine ähnliche Funktionsweise wie ein Bildschirmschoner und soll sich wegklicken lassen. Außerdem werden nicht nur Windows-7-Home-Nutzer den Banner erhalten, viele weitere Windows-7-Editionen werden den Vollbild-Banner zu Gesicht bekommen. Dazu gehören neben der Starter-Version die Versionen Home Basic sowie Home Premium. Außerdem soll der Banner allen Profressional- und Ultimate-Usern angezeigt werden.

» zur Galerie

Somit dürfte auch der letzte Nutzer mitbekommen, dass es langsam Zeit wird, sich von dem aus dem Jahr 2009 stammenden Betriebssystem zu verabschieden. Wer sich im Zuge dessen direkt mit neuer Hardware versorgen möchte, sollte unbedingt einen Blick auf die Hardwareluxx-Weihnachtsempfehlungen 2019 werfen. Hier finden sich auf insgesamt 17 Seiten unter anderem alle Informationen zu aktuellen Motherboards für Intel- oder AMD-Prozessoren. Außerdem gibt es Infos über Kühler, Gehäuse, Notebook- und Komplettsysteme, Monitore und vieles mehr. 

Für alle, die lieber bei ihrer alten Hardware bleiben wollen, empfiehlt sich ein Wechsel auf eine Linux-Distribution. Hier sollte man sich gerade bei alter Hardware einen Derivat des Betriebssystems Ubuntu mal genauer anschauen.

Preise und Verfügbarkeit
Microsoft Windows 10 Pro 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC) (FQC-08922)
126,00 Euro 169,90 Euro Ab 126,00 EUR