Windows 10: Sets-Funktion endgültig beerdigt

Veröffentlicht am: von

windows 10 logoUrsprünglich plante der Software- und Hardwarehersteller Microsoft die Sets-Funktion mit dem Windows-Update im April des vergangenen Jahres zu veröffentlichen. Jedoch hielt besagte Funktion bis heute nicht Einzug in das Windows-10-Betriebssystem. Durch Sets sollte ursprünglich die Fensterverwaltung vereinfacht werden. So sollten sich Apps, Fenster und Webseiten in Tabs zusammenfassen und mit einem Klick komplett beenden, bzw. wieder herstellen lassen.

Aufgrund der negativen Reaktionen im Windows-Insider-Programm entfernte Microsoft die besagte Funktion allerdings wieder. Mittlerweile wurde die Entwicklung komplett eingestellt. Laut Aussagen von Senior Program Manager Rich Tuner sollte sich die Funktion allerdings auch in der Windows-Konsole verwenden lassen. Zwar ist dies aufgrund der Beerdigung der Sets-Funktion zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr möglich, jedoch plant der Entwickler weiterhin eine Tab-Funktion in der Konsole zu entwickeln. Wie, bzw. wann dies realisiert werden soll, ist bis dato nicht bekannt.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Neben Anwendungen der Universal Windows Platform beabsichtigte Microsoft ebenfalls die Sets-Funktion für Drittanbieter-Software und Win32-Apps zu verwenden. Spekulationen zufolge könnte ein Grund für die Beendigung der Sets-Funktion die Umstellung auf die Chromium-Engine von Google sein, da eine zusätzliche Integration der Chromium-Engine in die Sets-Funktion für ein erhebliches Delay bei der Veröffentlichung des neuen Microsoft Browser gesorgt hätte. 

Die Alternative, die Sets-Funktion vorerst nicht mit dem Edge zu nutzen, stand für Microsoft scheinbar nicht zur Debatte. Allerdings kann man aktuell davon ausgehen, dass die besagte Funktion vorerst beerdigt wurde, eine Wiedergeburt in Zukunft könnte aber realistisch sein. Eventuell beginnt man hierbei in Etappen und startet, wie von Rich Tuner bereits geplant, mit der Windows-Konsole.