Apple frischt im Herbst auch tvOS auf

Veröffentlicht am: von

appletvNeben macOS, iOS und watchOS hat sich Apple während seiner Eröffnungskeynote zur WWDC 2016 auch dem Betriebssystem seiner kleinen Settop-Box gewidmet. Das Apple TV wird im Herbst ebenfalls ein großes Software-Update spendiert bekommen – viel Zeit widmete Eddy Cue während der Präsentation den Neuerungen für das Apple TV jedoch nicht.

So wird mit dem Update vor allem der Sprachassistent Siri dazulernen und ab Herbst auch Drittanbieter-Apps unterstützen. Als Beispiel nannte man hier YouTube: Siri durchsucht auf Wunsch die Datenbank und listet entsprechende Videos innerhalb der YouTube-App auf. Hinzu kommen demnächst auch eine Reihe neuer Live-Kanäle, welche hierzulande mit großer Wahrscheinlichkeit aber nicht verfügbar sein werden und für die man meist ein bestehendes Bezahl-Abo benötigen wird. Um den Login in die zahlreichen Kanäle und Apps zu vereinfachen, schafft Apple mit Single-Sign-on eine zentrale Anlaufstelle dafür, über die man sich zentral in allen Diensten einloggen kann. Bis dahin gibt es eine neue Remote-App für das iPhone, die der Fernbedienung des Apple TV funktionsmäßig in nichts nachsteht und obendrein Eingaben per Tastatur und Copy&Paste-Funktion deutlich vereinfacht. Die Befehlstasten für Play und Pause, für das Zurückspulen oder aber den Siri-Knopf gibt es natürlich auch hier. Ansonsten wird Apple im neuen tvOS einen verdunkelten Darkmode anbieten, der nicht nur im Homescreen funktionieren soll, sondern auch bei Drittanbieter-Anwendungen aus dem App Store unterstützen wird. Letzterer soll inzwischen für das Apple TV über 6.500 Apps zählen.

Wie iOS 10 und watchOS sowie macOS soll die neue tvOS-Version ab Herbst für alle Apple-TV-Nutzer kostenlos zur Verfügung stehen.