Betriebssysteme: Windows 8.1 erstmals vor Windows XP

Veröffentlicht am: von

windows8Wie sehen die weltweiten Anteile der verschiedenen Desktop-Betriebssysteme im Moment aus? Auf netmarketshare.com zeigen sich die Verhältnismäßigkeiten. Vor dem Verkaufsstart von Windows 10, der für den kommenden 29. Juli angesetzt ist, überholt Windows 8.1 zum ersten Mal das am 25. Oktober 2001 erschienene Betriebssystem Windows XP.

Im Juni erreichte Windows 8.1 einen Anteil von 13,1 Prozent im Vergleich zu 12,8 Prozent im Mai. Die Anteile des fast 14 Jahre alten XP sanken hingegen von 14,6 auf 11,9 Prozent ab. Windows 8 mit 2,9 Prozent verlor im Vergleich zum Vormonat ebenfalls – dessen Wert lag bei 3,5 Prozent. Ebenso auf dem absteigenden Ast befindet sich Windows Vista, dessen Anteil von 2 Prozent auf 1,6 Prozent sank. Den größten Marktanteil unter den Betriebssystemen weist immer noch Windows 7 auf. Mit 60,9 Prozent liegt diese Version weit an der Spitze und konnte sogar den eigenen Mai-Wert von 57,7 Prozent überbieten.

osmartkanteil
Marktanteile der Desktop-Betriebssysteme im Juni (Grafik: Netmarketshare.com).

Windows 10 ist seit Oktober 2014 als Technical Preview verfügbar. Im Juni lagen die Marktanteile bei 0,16 Prozent verglichen mit 0,13 Prozent im Mai. Es bleibt abzuwarten, wie sich dieser Anteil nach dem offiziellen Verkaufsstart vergrößern wird.

osmartkanteilmai
Marktanteile der Desktop-Betriebssysteme im Mai (Grafik: Netmarketshare.com).

Wie bereits angekündigt, wird das Upgrade auf die neue Windows-Version im ersten Jahr kostenlos sein, allerdings nur für Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1. Nutzer von Windows 8 müssen zunächst auf Windows 8.1 umsteigen, wie Microsoft angibt. Hier kann durchaus der Grund für den Zuwachs des aktuellen Betriebssystems von Microsoft liegen. Denn auch Windows Vista-Nutzer müssen zunächst auf eine aktuellere Version ausweichen, um von dem kostenlosen Upgrade zu profitieren. Außerdem hatte das Unternehmen den Support für XP bereits im April 2014 offiziell eingestellt. Seitdem wird diese Windows-Version nicht mehr mit Sicherheits-Updates versorgt. Ein weiterer Grund das eigene Betriebssystem endlich zu aktualisieren.

Insgesamt nehmen alle Microsoft-Betriebssysteme einen Marktanteil von 90,8 Prozent ein. Im Vergleich dazu stehen Mac OS X mit 7,5 Prozent – davon OS X Yosemite mit 4,5 Prozent – und Linux mit 1,6 Prozent.