Unigine stellt Heaven-Benchmark in Version 2.0 bereit - jetzt auch für Linux

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newVor einigen Tagen berichteten wir bereits, dass Unigine an einer neuen Version des Heaven-Benchmarks arbeitet. Dieser Benchmark war im vergangenen Jahr der erste, der DirectX 11 unterstützte. Heaven 2.0 ist eine Aktualisierung der ursprünglichen Version mit einigen Verbesserungen und wurde jetzt kurz vor der Markteinführung von NVIDIAs ersten DirectX-11-Grafikkarten verfügbar gemacht. Im Einzelnen wird in der neuen Version Gebrauch von Tessellation gemacht (und parallel wurden zwei neue Tesselation-Modi eingeführt: "Moderate" und "Extreme"), es werden mehr Objekte dargestellt, die dynamische Beleuchtung wurde ausgebaut, Flaggen werden physikalische berechnet. Auch die Engine insgesamt wurde an einigen Stellen entscheidend optimiert. Besonders hervorzuheben ist, dass Heaven 2.0 dank der Unterstützung von OpenGL auch unter Linux läuft (32/64 Bit). Daneben läuft der Benchmark aber auch weiterhin unter DirectX 9, DirectX 10 und DirectX 11.

Um den Benchmark nutzen zu können, sollte mindestens eine Radeon der HD 2000er-Reihe oder eine GeForce der 7er-Generation vorhanden sein. Für Tessellation wird eine DirectX-11-fähige Grafikkarte und Windows Vista oder 7 vorausgesetzt. Heaven 2.0 steht auf der Unigine-Seite zum Download bereit.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Unigine hat auch ein hochaufgelöstes Video des Benchmarks via Youtube veröffentlicht, dass Heaven 2.0 unter DirectX 11 und mit Hardware-Tessellation zeigt: Video:

Weiterführende Links: