1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Anwendungen
  8. >
  9. Update legt den Windows Defender lahm

Update legt den Windows Defender lahm

Veröffentlicht am: von

windows 10 logo

Scheinbar hat Microsoft mittlerweile nicht nur Probleme mit Windows-10-Updates, sondern neuerdings auch Pech mit den Updates für den hauseigenen Virenschutz Windows Defender. Wie jetzt bekannt wurde lieferte der internationale Hard- und Softwarehersteller ein Defender-Update aus, das die Scan-Funktion außer Gefecht setzt. Die Durchführung einer Schnellüberprüfung, wie auch eine vollständige Überprüfung, ist mit dem Update nicht mehr möglich. Anstatt sämtliche Dateien zu scannen werden lediglich ein paar Dutzend Files analysiert. Somit ist die Funktion aktuell nicht nutzbar. Allerdings lässt sich die Scan-Funktion über die benutzerdefinierte Überprüfung starten. Jedoch müssen hier sämtliche zu scannenden Laufwerke beziehungsweise Ordner manuell festgestellt werden.

Besagtes Problem betrifft den Windows Defender in der Version 4.18.1908.7. Zudem sollen die Microsoft Security Essentials unter Windows 7 von besagtem Fehler betroffen sein. Hier ist die Definitions-Version 1.301.1645.0 die Wurzel des Übels. Jedoch hat das US-amerikanische Unternehmen den Fehler mittlerweile behoben und das Security Intelligence Update für Windows Defender Antivirus KB2267602 veröffentlicht. Besagtes Update soll die fehlerhafte Definition auf die Version 1.301.1684.0 aktualisieren. Mit der genannten Version soll die Scanfunktion des Windows Defenders laut Angaben von Microsoft wieder tadellos funktionieren. 

Da es sich laut Aussagen des US-amerikanischen Konzerns nicht um einen Programmfehler gehandelt haben soll, sondern lediglich die Definition für den Fehler verantwortlich war, ist davon auszugehen, dass mit dem neuen Update des Windows Defenders keine zusätzlichen Probleme auftreten dürfen, wie es zuletzt bei dem Windows-10-Hotfix der Fall war. Warum jedoch überhaupt eine fehlerhafte Definition von Microsoft verteilt wurde ist bis dato unklar.

Preise und Verfügbarkeit
Microsoft Windows 10 Home 64Bit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 95,00 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire TriXX​ – viele Funktionen mit guter Übersicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-TRIXX

    Advertorial / Anzeige: Mittels diverser unterschiedlicher Software können die technischen Daten und Betriebsparameter einer Grafikkarte überwacht werden. Nahezu jeder Hersteller schnürt dazu sein eigenes Softwarepaket. Hinzu kommen die Funktionen, die über die Treiber zur Verfügung gestellt... [mehr]

  • Totgeglaubte leben länger: Instant-Messaging-Dienst ICQ ist wieder da

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ICQ

    Lange vor dem großen Siegeszug von Messenger-Diensten wie WhatsApp, Telegram oder Signal gab es bereits in den späten 90er Jahren mit ICQ einen Instant-Messaging-Dienst, der sich großer Beliebtheit erfreute. Mit ICQ konnte man neben Textnachrichten auch Bilder oder andere Dateien an seine... [mehr]

  • Mehr als 32 Kerne im Nachteil: VMWare verändert Lizenzmodell

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VMWARE

    VMWare hat sein Lizenzmodell umgestellt, bzw. im Detail derart geändert, dass Prozessoren mit mehr als 32 Kernen ab sofort zwei Lizenzen benötigen. Grundsätzlich muss man zunächst einmal auf die unterschiedlichen Lizenzmodelle in diesem Bereich eingehen. Diese sehen entweder eine Lizenz pro... [mehr]

  • Marbles RTX: NVIDIA zeigt beeindruckende RTX-Demo

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARBLES-RTX

    Zusammen mit der Ampere-Mikroarchitektur präsentierte NVIDIA auf der GPU Technology Conference eine beeindruckende Grafikdemo, welche die Möglichkeiten der Technik unter Beweis stellen soll. Allerdings bezieht man sich dabei eher auf die aktuelle Turing-Architektur als auf Ampere, denn... [mehr]

  • So wird die Benutzeroberfläche der Corona-Warn-App aussehen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-WARN-APP

    Offenbar haben SAP und die Deutsche Telekom eine weitere Hürde zur Fertigstellung der Corona-Warn-App genommen. Auf dem GitHub Repository wurden nun die ersten Screenhots der Benutzeroberfläche gezeigt und auch das Backend wurde als Quellcode veröffentlicht. Derzeit planen die Entwickler,... [mehr]

  • Intels Full Memory Encryption soll endlich mit AMD aufschließen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-XEON-3275

    Auf einem Security Day hat Intel in der vergangenen Woche über seine Pläne hinsichtlich der Sicherheit mittels Total Memory Encryption (TME) gesprochen. ArsTechnica hat am Security Day teilgenommen und die wichtigsten Informationen zusammengetragen. Aktuell setzt Intel auf die SGX... [mehr]