> > > > Nutzerstatistiken: Steam weiterhin auf Wachstumskurs

Nutzerstatistiken: Steam weiterhin auf Wachstumskurs

Veröffentlicht am: von

steam Valve hat im Rahmen der Casual Connect in Seattle neue Statistiken zu seiner digitalen Spielevertriebsplattform veröffentlicht. Demnach ist Steam auch im 14. Jahr seit Bestehen kräftig gewachsen. Laut Tom Giardino zähle der Dienst jeden Tag weltweit über 33 Millionen aktive Spieler. Pro Monat sollen es mehr als 67 Millionen Nutzer sein.

Zum Vergleich: Sony zählt in seinem PlayStation Network pro Monat rund 70 Millionen aktive Nutzer, Microsoft bei Xbox Live hingegen 63 Millionen. Zu Stoßzeiten sind auf Steam über 14 Millionen Nutzer aktiv auf Steam angemeldet. Hier konnte die Plattform den Vorjahresrekord von rund 8,4 Millionen deutlich übertreffen.

Dass die Plattform immer stärker wächst, zeigt, dass alleine in den letzten 18 Monaten seit Januar 2016 mehr als 27 Millionen neue Kunden, die mindestens einen Kauf getätigt haben, zu Steam hinzugestoßen sind. Das sind fast 1,5 Millionen zahlende Neukunden pro Monat. Insgesamt zähle der Dienst 125 Millionen registrierte Nutzer.

Den größten Umsatz macht Valve mit Steam überwiegend in Nordamerika und West-Europa. Beide Regionen tragen den Statstiken zufolge zwischen 29 und 34 % zum Gesamtumsatz bei. Drittwichtigster Markt mit einem Anteil von 17 % ist Asien, gefolgt von Russland mit 5 %. Absolute Zahlen nannte Valve hierbei leider nicht. Die Spieleschmiede soll pro verkauften Spieletitel eine Provision von 30 % einstreichen – genau wie es Apple in seinem App-Store tut.

Zu den populärsten Spielen der Plattform zählen „Dota 2“ und „Playerunknown’s Battlegrounds“, das kürzlich erst die 550.000er-Marke knacken konnte und damit als erfolgreichster Newcomer der letzten Monate zählt. Auf dem Treppchen der beliebtesten Steam-Spiele reiht sich außerdem noch „Counterstrike: Global Offensive“ ein. Weiterhin sehr beliebt sind „H1Z1: King oft he Hill“, „GTA 5“, „PayDay 2“, „Team Fortress 2“ und „Warframe“ sowie der „Football Manager 2017“, die teilweise deutlich über 60.000 Spieler in der Spitze zählen.

Ein Account auf Steam ist zunächst kostenlos, auch zahlreiche kostenlose Spiele lassen sich über die Plattform herunterladen und installieren. Zuletzt veranstaltete man einen umfangreichen Summersale mit zahlreichen Rabatten auf aktuelle Spielekracher und ältere Klassiker.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4200
Glaube nur Statistiken die du selbst gefälscht hast ;)
Was ist mir den vielen Menschen die für jedes Spiel einen eigenen Account anlegen, sodass man sie auch weiter verkaufen kann, oder diejenigen die es für Onlinespiele verwenden und regelmäßig wegen irgendwas gebannt werden, tjo das fließt natürlich nicht ein ;)
#2
Registriert seit: 01.08.2016

Bootsmann
Beiträge: 542
Wenn man bedenkt dass PUBG zu der Zeit noch ein Spiel in einem Spagat zwischen Alpha und Beta war.
#3
customavatars/avatar35315_1.gif
Registriert seit: 14.02.2006

Bootsmann
Beiträge: 567
"Ein Account auf Steam ist zunächst kostenlos,"

Bis? Der Acc ist und bleibt immer kostenlos.
#4
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3405
Zitat Botcruscher;25734081
"Ein Account auf Steam ist zunächst kostenlos,"

Bis? Der Acc ist und bleibt immer kostenlos.


"Ein Account auf Steam ist zunächst kostenlos, ..."
...bis man teure F2P Spiele kauft.

:popcorn:
#5
Registriert seit: 26.07.2013

Obergefreiter
Beiträge: 85
Zitat REDFROG;25734141
"Ein Account auf Steam ist zunächst kostenlos, ..."
...bis man teure F2P Spiele kauft.

:popcorn:


Der Account ist und bleibt immer kostenlos, aber die Spiele kosten Geld.

Logisch oder ;)

Was für eine Diskussion...
#6
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3405
Nein, die Spiele kosten eben nicht alle Geld. ;-)

Was für eine "news".
Lieber mal etwas über VR posten. Wie wärs mit VR Luxx? Probieren kann man es ja. :-)
#7
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3040
Zitat REDFROG;25734518
Nein, die Spiele kosten eben nicht alle Geld. ;-)

Was für eine "news".
Lieber mal etwas über VR posten. Wie wärs mit VR Luxx? Probieren kann man es ja. :-)


Super! Ja, immer her damit!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]

  • NV Scanner API: Automatisches OC nun auch für Pascal-GPUs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANXP

    Zusammen mit der Turing-Architektur hat NVIDIA eine neue NV Scanner API eingeführt, die ein effizientes und automatisches Overclocking ermöglichen soll. Neben der Tatsache, dass die Software dazu die Spannungs/Takt-Kurve abläuft, soll der neue OC Scanner vor allem durch den synthetischen... [mehr]

  • DRAM Calculator 1.5.0 für Ryzen-Prozessoren veröffentlicht (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DRAM-CALCULATOR

    Yuri "1usmus" Bubliy hat den DRAM Calculator in der Version 1.5.0 veröffentlicht. Dieser richtet sich an alle Nutzer eines Ryzen-Prozessors von AMD. Die neueste Version gilt aufgrund des guten Vorgängers bereits als neue Referenz für das RAM-OC im Zusammenspiel mit den Ryzen-Prozessoren –... [mehr]

  • Power-Limit-Mods: NVFlash unterstützt nun auch die GeForce-RTX-Karten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    NVIDIA hat für die neuen GeForce-RTX-Karten hinsichtlich der Spannungsversorgung sowie dem Overclocking einige Beschränkungen eingebaut. Die eigenen Founders Editions haben ein Power-Limit von 260 W (GeForce RTX 2080 Ti) und 225 W (GeForce RTX 2080). Per Regler kann dieses um 23 % auf 320 bzw.... [mehr]