> > > > iOS 10.3: Apple ermöglicht Moderation zu App-Store-Bewertungen

iOS 10.3: Apple ermöglicht Moderation zu App-Store-Bewertungen

Veröffentlicht am: von

Apple App StoreNach dem gestrigen Rundumschlag neuer Softwareversionen für iOS, macOS, tvOS und watchOS hat Apple heute neue Beta-Versionen zu den Betriebssystemen vorgestellt. Interessant ist dabei vor allem iOS 10.3, denn hier ermöglicht Apple offenbar die Moderation zu App-Store-Bewertungen.

Bisher ist es den Entwicklern nicht möglich auf Bewertungen im App Store zu reagieren. Einen Rückkanal, um sich direkt mit dem Nutzer auseinander zu setzen, gibt es nicht. Dabei sind nicht alle Probleme und Fehler, die in den Bewertungen zu einer App zu finden sind, auch mit Problemen der App selbst zu begründen. Oft treten auch Fehler auf, für die der Entwickler eigentlich nichts kann.

Dies scheint sich mit iOS 10.3 zu ändern. Die Änderung bezieht sich aber nicht auf das Betriebssystem selbst, sondern auf die dazugehörige API. Diese ermöglicht es Entwicklern auf Bewertungen im App Store zu reagieren. Diese Reaktionen sind für alle anderen Nutzer sichtbar. Apple plant auch diese Funktion im Mac App Store einzuführen.

Außerdem wird es künftig für die Entwickler möglich sein, direkt aus der App heraus eine Bewertung anzubieten. Bisher wurde der Nutzer dazu in den App Store geschickt und damit die App gewechselt.

iOS 10.3 Beta 1 Addendun

Ebenfalls neu in der 1. Beta von iOS 10.3 ist eine Suchfunktion, um die eventuell verloren gegangenen AirPods wiederzufinden. Neben dem Vorhandensein in Find my iPhone können die AirPods auch durch ein optisches Signal auf sich aufmerksam machen. Da die AirPods nicht über ein eigenes GPS oder WLAN verfügen, zeigt Find my iPhone die letzte bekannte Position an, falls kein Kontakt mehr zu einem bekannten iOS-Gerät besteht.

Mit der 1. Beta von macOS 10.12.4 führt Apple auch den Night-Shift-Modus in macOS ein. Ist dieser aktiviert, wechselt das Display auf wärmere Farbtöne. Die Funktionsweise dürfte ähnlich wie unter iOS sein.