Google startet smarten Messenger Allo

Veröffentlicht am: von

google alloMit dem heutigen Tage startet Google seinen neuen Messenger Allo, welcher zusätzlich zum bereits bekannten Hangouts die Applandschaft zieren wird. Anders als Hangouts setzt Google bei Allo nicht auf ein Googlekonto zur Anmeldung, sondern wie WhatsApp auf die Handynummer des Nutzers. Mittlerweile ist die Handynummer, welche früher vor allem bei den jüngeren Nutzern tunlichst vor dem Internet geschützt werden sollte, neben der E-Mail-Adresse ein beliebter Weg einen Nutzer bei einem Dienst zu registrieren.

Bei Allo versucht Google neue Anstätze im Vergleich zu Hangouts. So wird der Google Assistant in die App integriert werden, der einem beispielsweise intelligente Antworten auf bestimmte Nachrichten vorschlägt. Auch wird es eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geben, welche allerdings nur in den sogenannten Incognito-Chats vorhanden ist.

Neben der Verschlüsselung und dem Google Assistant dürfen natürlich auch Sticker bei einem modernen Messenger nicht fehlen. Damit schließt Google zu Telegram, Facebook und Apple auf, was die Nutzung der diversen Illustrationen im Chat angeht. WhatsApp und Skype sind noch nicht auf den Zug der Sticker aufgesprungen.

Die App Allo lässt sich ab sofort im Google Play Store kostenfrei herunterladen. Die iOS-Version scheint noch nicht verfügbar zu sein.