> > > > EM in Frankreich: Smartphone-App warnt im Fall eines Terroranschlags

EM in Frankreich: Smartphone-App warnt im Fall eines Terroranschlags

Veröffentlicht am: von

saipIm Hinblick auf die am Freitag startende Fußball Europameisterschaft 2016 hat die französische Regierung eine Smartphone-App zur Verfügung gestellt, die ihre Nutzer im Falle eines Terror-Anschlags warnen soll. Die SAIP-App steht kostenlos für Android- und iOS-Geräte zur Verfügung. SAIP steht dabei für „Système d’alerte et d’information des populations“ oder zu deutsch für „Alarm- und Informationssystem für die Bevölkerung“.

Trotz massiver Sicherheitsvorkehrungen schließt das Gastgeberland terroristische Anschläge während der nächsten Tage nicht aus. Um die Bevölkerung, aber auch alle anreisenden Fans im Ernstfall warnen zu können, setzt man auf ein App, die per Push-Nachricht alle Nutzer warnt. Die App soll im Falle eines Terroranschlags nicht nur Art und Ort anzeigen, sondern auch wichtige Informationen geben, wie man sich am besten verhalten soll. Zudem sollen Anweisungen der Sicherheitskräfte veröffentlicht werden, um die Notrufzentralen zu entlasten.

Eine solche App hatte die französische Regierung nach den Anschlägen am 13. November 2015 in Paris angekündigt, bei denen 130 Personen ums Leben kamen. Pünktlich zum Start des europäischen Fußballfests steht die App nun kostenlos in den einschlägigen App-Stores zum Download bereit. Ganz reibungslos scheint sie allerdings noch nicht zu funktionieren. Erste Tester berichten von regelmäßigen Abstürzen. Zudem steht die App nicht in anderen Sprachen als französisch bereit. Vor allem Fans und Touristen, die französisch nicht verstehen, könnten mit den lebensrettenden Hinweisen nichts anfangen.

Ähnliche Apps und Benachrichtigungssysteme gibt es auch in anderen Ländern: In Taiwan wird die Bevölkerung beispielweise per Push-Nachricht vor starken Erdbeben gewarnt.

Die Fußball Europameisterschaft startet am kommenden Freitag um 21:00 Uhr. Dann trifft Gastgeber Frankreich in Paris auf Rumänien. Für die deutsche Nationalmannschafft beginnt die EM am Sonntag gegen die Ukraine. Die SAIP-App steht ab sofort im Google-Play-Store und Apple Store kostenlos zum Download bereit.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar3709_1.gif
Registriert seit: 13.12.2002
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 7269
ehm, um zuverlässig zu warnen müsste die APP aber vom IS herausgegeben worden sein.

Ansonsten kann sie nur informieren über Verdacht auf, oder einen verübten in der Nähe

Gesendet von meinem Elephone P8000 mit Tapatalk
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

OpenOffice: Aus für die Open-Source-Software steht im Raum

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/OPENOFFICE_LOGO_2016

OpenOffice ist eine Zeit lang nicht nur bei Usern, sondern auch bei Entwicklern eine willkommene Open-Source-Alternative zu Microsofts kommerzieller Office-Suite gewesen. Doch über die Jahre hinweg ist der Stern des Projekts verblasst. Das liegt unter anderem an Oracles Übernahme von Sun, die... [mehr]