> > > > Für 1 Jahr kostenlos: Office 365 und 1 TB OneDrive

Für 1 Jahr kostenlos: Office 365 und 1 TB OneDrive

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Die Softwareschmiede Microsoft hat eine Promotion für sein Office-365-Paket gestartet. Demnach können OneDrive-Nutzer das Office-Paket für ein komplettes Jahr kostenlos nutzen und erhalten für diesen Zeitraum zudem ein Speichervolumen von 1 TB für den Cloud-Dienst von Microsoft. Um das Angebot wahrnehmen zu können, müssen allerdings einige Bedingungen erfüllt werden

Die Aktion sei vor allem für Kunden gedacht, die den kostenlosen Speicherplatz von 5 GB bei OneDrive ausgereizt haben und deshalb müssen auch mindestens 5 GB Daten bei dem Cloud-Dienst gespeichert sein. Das Angebot gilt außerdem nur, wenn man aktuell kein kostenpflichtiges Abonnement für OneDrive-, Office 365- oder Groove Music nutzt. Sollten alle Bedingungen erfüllt sein, können interessierte Kunden in ihrem Account unter Optionen/Upgrade das Office-365-Personal-Paket kostenlos buchen und müssen keine 69 Euro im Jahr dafür bezahlen.

microsoft office 365

Bei der Beantragung muss der Kunde allerdings trotzdem eine gültige Kredit- oder EC-Karte hinterlegen, da sich das Abonnement ohne rechtzeitige Kündigung automatisch verlängert. Laut Microsoft ist das Angebot bis zu 15. August gültig und wurde vor allem aufgrund der Änderungen bei OneDrive realisiert. Microsoft hatte bereits im letzten Jahr den unbegrenzten Speicherplatz für Office-365-Abonnementen gestrichen und zudem den kostenlosen Speicherplatz von 15 auf 5 GB reduziert. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2346
Ein weiterer logischer Schritt.
Erst verlangen sie für Windows kein Geld mehr, nun für Office. Ist schon klar wohin die Richtung geht, wenn man ihnen kein Geld mehr gibt, sondern seine Daten anvertraut.

An sich eine klasse Aktion (vielleicht etwas getrübt durch die "Abofalle") aber für mich eine sehr beunruhigende Entwicklung.
#2
Registriert seit: 13.09.2014

Gefreiter
Beiträge: 56
MS Office ist einfach das Nonplus Ultra.
Jedoch gibt es dabei jetzt 2 Dinge die mich stören.
Zum einen muss ich immer "Online" sein, wenn ich mal einen einfachen Brief schreiben möchte.
Zum anderen erwartet MS meine Kontodaten ?!?!
Wer macht denn so etwas ?

#3
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2346
Du musst nicht online sein, bitte verwechsle ein Abo (Office 365) nicht mit den Webapps (vgl. Google Text & Tabellen).
#4
Registriert seit: 17.01.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1745
Zitat Brassel;24410315

Zum anderen erwartet MS meine Kontodaten ?!?!


Mhh mal überlegen...
vieleicht JEDER ABO-DIENST mit automatischer Verlängerung?

Gratuliere 2xFail in einem Post :)

wenn ich nicht schon ein 365er hätte wärs sicher interressant.
Finde ~70€ pro Jahr für Office nicht überzogen, wenn man den Online-Speicher braucht/nutzt ists eigentlich schon wieder günstig....
#5
Registriert seit: 18.03.2008

Obergefreiter
Beiträge: 83
Zitat
Das Angebot gilt außerdem nur, wenn man aktuell kein kostenpflichtiges Abonnement für OneDrive-, Office 365- oder Groove Music nutzt

Was sollen diese Bindestriche da bedeuten? Gibt es OneDrive-Music?
#6
Registriert seit: 13.09.2014

Gefreiter
Beiträge: 56
@TCS "Mhh mal überlegen...
vieleicht JEDER ABO-DIENST mit automatischer Verlängerung?"

Hallo,
also ich habe keine Abo Dienste und deshalb hat auch niemand meine Kontodaten für diese Zwecke.
Also passt diese Antwort hier nicht !

@pescA
Office 365 ist doch eine Online Software oder verwechsle ich da etwas ?
Sie ist für 1 Jahr gültig und ich kann sie mir nicht auf meinem Rechner installieren, sie läuft in der Cloud ?
#7
customavatars/avatar80622_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
Köln
Flottillenadmiral
Beiträge: 5516
Wenn du dir ne Jahreslizenz gekauft hast oder den Key hast, brauchst du ein Microsoft-Konto, um das Office daran zu koppeln.
Deine Kontodaten sind dazu keinesfalls nötig. Erst wenn du das dann über Microsoft monatlich oder jährlich verlängern willst, wirst du irgendwelche Zahlungsmodalitäten brauchen.
Wobei Paypal ebenfalls möglich ist.
Und beim 365 installierst du dir ganz normal die Desktopanwendungen von Word, Excel etc.
Je nach Variante natürlich. Gibt ja auch beim 365er diverse Variationen.
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2887
Das Angebot ist aber ganz schön versteckt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]