> > > > WhatsApp startet Beta-Programm für Android-Nutzer

WhatsApp startet Beta-Programm für Android-Nutzer

Veröffentlicht am: von

WhatsAppDie Entwickler hinter dem Messenger WhatsApp ermöglichen Android-Nutzern ab sofort die Teilnahme an einem offiziellen Beta-Programm. Hierzu müssen interessierte Nutzer sich lediglich für das Programm registrieren und wenige Stunden später soll die Freischaltung erfolgen. Danach können Nutzer die aktuelle Beta-Version des Messengers herunterladen und installieren. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass die aktuellste Version überschrieben wird und somit keine zwei Versionen des Messengers zur Verfügung stehen. Stattdessen muss ein Beta-Tester jederzeit damit rechnen, auch mal eine weniger stabile Version zu erhalten.

whatsapp beta android

Die Teilnahme am Beta-Programm ist natürlich kostenlos. Mit diesem Schritt möchte WhatsApp vor der Freigabe einer neuen Version die Anzahl der Tester deutlich nach oben schrauben und damit die Stabilität des Messengers verbessern. Weiterhin können registrierte Tester das Beta-Programm auch jederzeit wieder verlassen und zu einer stabilen, finalen Version von WhatsApp zurückgreifen.

Ob es diese Möglichkeit auch für Nutzer bei iOS von Apple geben wird, ist derzeit unbekannt. Da das Installieren von Testversionen auf iOS allerdings mehr Aufwand bedeutet als bei Android, wird es diese Möglichkeit womöglich erst einmal nur für Android-Nutzer geben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar28023_1.gif
Registriert seit: 04.10.2005
Münster
Kapitän zur See
Beiträge: 3612
Aha, und wieso sollte ich als Kunde freiwillig Betatester spielen? Gibt es irgendwelche Vorteile für mich, außer dass ich die "allerneuste", teils verbuggte Whatsapp-Version nutze?
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3790
Früher wurden Beta-Tester bezahlt beziehungsweise belohnt.
Hier darfst du dich kostenlos zur Verfügung stellen.
Bei anderen Programmen beziehungsweise Software darfst du Geld bezahlen und dann später testen.

Merkst du was?
Der Kunde ist immer der verarschte.
#3
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3236
Den Leute wurden doch gerade durch "Early Access" und "Preview" und "Alpha" und "Beta Games" die Birnen weichgekocht, wo sie sogar noch dafür bezahlen unfertige Wahre benuzen zu "dürfen".
Das sollte einfach verboten werden, da schätzungsweise locker 90% nicht fähig sind die Konsequenzen zu erkennen.
#4
customavatars/avatar82158_1.gif
Registriert seit: 11.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 66
Ihr testet die Beta um Bugs zu melden falls der Entwickler welche davon übersehen hat, genau das ist der Sinn von Beta Testern.
Und warum sollte euch Whats App dafür bezahlen, verlangen sie denn Geld von euch für das Programm ?
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat Fischhirn;24355510
Aha, und wieso sollte ich als Kunde freiwillig Betatester spielen?

Weil manche Leute gerne dazu beitragen, dass das Produkt besser wird...

Public Beta ist inzwischen doch Gang und Gebe. Bzw. bei "Beta" denkt man meist sogar sofort an freiwillige Nutzer. Das was füher die Beta war, also intern, ist heute eher Alpha.
#6
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 278
So eine freiwillige Betateilnahme finde ich absolut gut. Wer nicht bereit ist, da unentgeltlich mitzuwirken, muss es ja nicht machen, zumal die Initiative in diesem Fall ohnehin von den Testern ausgehen soll, dass sie sich selber dafür melden.

Witzig finde ich, dass bei solchen Dingen nur allzu schnell nach dem Vorteil gefragt wird, den man daraus erhalten soll. Aber wenn mal wieder ein neues Blockbusterspiel unfertig auf den Markt geschmissen wird, ist es ok, dass alle Spieler unfreiwillig als Betatester dienen.
#7
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4571
Ist ja inzwischen fast wie im Heise-Forum hier. Ständig wird auf alles gekackt, immer nur in Allem das Negative gesehen, statt sich mal zu freuen, dass es ne freiwillige offene Beta-Version gibt, die die App-Qualität definitiv verbessern wird.

Zitat Fischhirn;24355510
Aha, und wieso sollte ich als Kunde freiwillig Betatester spielen? Gibt es irgendwelche Vorteile für mich, außer dass ich die "allerneuste", teils verbuggte Whatsapp-Version nutze?


Weil ich vielleicht gerne die aktuellen Funktionen haben möchte, die mir die Beta bereitstellt, oder weil ich gerne dazu beitrage, dass die Qualität der App verbessert wird? Außerdem sind Betas (vom Spiele-Bereich mal abgesehen) heutzutage eigentlich genauso stabil wie finale Versionen. Die tun sich nicht viel.

Zitat Snake7;24355600
Merkst du was?
Der Kunde ist immer der verarschte.


"Was? Ich darf als Kunde absolut freiwillig in der Entwicklung befindliche Apps testen? Was für ne Verarsche!" Merkst du was?

Zitat Elmario;24355753
Das sollte einfach verboten werden, da schätzungsweise locker 90% nicht fähig sind die Konsequenzen zu erkennen.


Es sollte verboten werden Beta-Versionen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen? Was ist das denn für ne Logik? Und vor Allem, wer definiert was noch Beta-Stadium ist und was nicht? Beta = Ungefixte Bugs noch bekannt? Beta = XY wurde noch nicht ausgiebig getestet? Beta = Läuft noch nicht 3 Jahre lang ohne Crash?
#8
customavatars/avatar49649_1.gif
Registriert seit: 18.10.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 187
Zitat BigWorm48;24355773
Und warum sollte euch Whats App dafür bezahlen, verlangen sie denn Geld von euch für das Programm ?

Im Internet ist nichts umsonst, das haben wohl viele noch nicht verstanden! Du bezahlst hier mit Deinen Daten die immerhin in Summe zu einen Verkaufspreis von 19 Mrd. Dollar beigetragen haben und Facebook weitere Werbeeinahmen in die Kassen spült.

btt:
Immerhin muss ich aktiv die Teilnahme anstoßen und bekomme nicht, ohne es zu wollen, einen Beta-Update drauf gespielt. So gesehen soll es jeder selber entscheiden ob er daran teilnehmen möchte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]