> > > > Facebook und WhatsApp: Datenvernetzung hält Einzug

Facebook und WhatsApp: Datenvernetzung hält Einzug

Veröffentlicht am: von

WhatsAppFacebook hat den beliebten, mobilen Messenger WhatsApp bereits 2014 übernommen. Nach der ersten Panikmache um die mögliche Vernetzung von Nutzerdaten oder ein erneuertes, kostenpflichtiges Modell, wurde es schnell ruhig. Vor wenigen Tagen wurde stattdessen als größte WhatsApp-Neuigkeit seit langem bekannt gegeben, dass WhatsApp ab sofort für alle Nutzer dauerhaft kostenlos ist. Bisher musste man nach dem ersten, kostenlosen Jahr in die Tasche greifen – hoch war der jährliche Preis von weniger als einem Euro allerdings auch nicht gerade. Zumal viele Nutzer am Ende des Jahres „Kulanz-Nachrichten“ erhielten und ihnen der Betrag erlassen wurde. Auch bei Hardwareluxx können dies einige Redakteure aus erster Hand bestätigen. Nach dem vollständigen Wegfall des Bezahlmodells scheinen Facebook und WhatsApp aber zu planen ihre Daten nun doch enger zu vernetzen. Aus der neuesten Beta-Version des Messengers sind Screenshots ins Internet gelangt, welche eine engere Verzahnung andeuten.

whatsapp facebook teilen klein

Demnach soll es bald die Option geben, freiwillig die WhatsApp-Informationen mit Facebook zu teilen. Das Ergebnis sei für den jeweiligen Nutzer jener Möglichkeit dann ein „verbessertes Facebook-Erlebnis“. Mehrere Nutzer haben bestätigt, dass der Code der Beta-Version entsprechende Strings enthält, welche die neue Option für den Datenaustausch zwischen WhatsApp und Facebook vorbereiten. Sogar in deutscher Sprache sind die jeweiligen Strings bereits formuliert. Allerdings scheint es eben so, als würde das Teilen von WhatsApp-Daten mit Facebook optional sein. Kein Nutzer wird also dazu gezwungen. Offen ist, welche Daten genau Facebook und WhatsApp dann miteinander austauschen. Denn dazu fehlen bisher Details. Konkrete Nachrichten dürften es schon aufgrund der Verschlüsselung wohl nicht sein. Sehr wohl könnten aber andere Nutzungsstatistiken und Profilinformationen regelmäßig aktualisiert und vernetzt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7899
Erinnert mich ein bisschen an "niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen"...

War doch nur eine Frage der Zeit, bis das "Versprechen" das WA und FB keine Daten austauschen gebrochen wird.
#2
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1369
Und ich lese "Datenverletzung" und stutze erst ab der zweiten Hälfte des zweiten Satzes.
#3
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4959
Ein dezentralen Backup von dem Blödsinn den ich täglich von meinem Kollegen zugesandt bekomme?
Wenn es so gewollt ist gerne.
Wäre doch schade wenn diese Perlen des grotesken Schwachsinns im Datennirwana verloren gehen
#4
customavatars/avatar56430_1.gif
Registriert seit: 22.01.2007
Recklinghausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1316
Es ist doch jetzt schon so das mir bei Facebook Freunde vorgeschlagen werden mit denen ich bei Whatsapp geschrieben habe ohne mein Telefonbuch für Facebook freizugeben.
#5
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1480
Zitat Maverickpx200;24258527
Es ist doch jetzt schon so das mir bei Facebook Freunde vorgeschlagen werden mit denen ich bei Whatsapp geschrieben habe ohne mein Telefonbuch für Facebook freizugeben.


Ich würde das an deiner Stelle dem Verbraucherschutz melden...
#6
customavatars/avatar56430_1.gif
Registriert seit: 22.01.2007
Recklinghausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1316
@MisterY

Meinst du das ändert etwas? Klar grundsätzlich sollte man das aber praktrisch wirst du da schlechte Karten haben.

Der Versuch auf Threema ist auch schon gescheitert da die meisten bei Whatsapp geblieben sind.
#7
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1480
Wenn man mit dieser Einstellung "ändert sich doch eh nix, mache ich halt auch nix" lebt, ja, genau DANN ändert sich nix ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]