> > > > "Sonnenfinsternis" ist das Google-Suchwort des Jahres

"Sonnenfinsternis" ist das Google-Suchwort des Jahres

Veröffentlicht am: von

google 2015Nicht nur bei Spotify kann man die letzten zwölf Monate kurz vor dem Jahreswechsel noch einmal Revue passieren lassen. Auch Google hat seinen Jahresrückblick veröffentlicht. Aufgelistet werden unter anderem die zehn häufigsten Suchbegriffe aus verschiedenen Kategorien. Der am stärksten nachgefragte Suchbegriff des Jahres in Deutschland war „Sonnenfinsternis“, gefolgt von „Pegida“, „Flugzeugabsturz“, „Dschungelcamp“ und „Paris“. Auf den Plätzen 6 bis 10 folgten „iPhone 6s“, „Griechenland“, „Charlie Hebdo“, „Helmut Schmidt“ und „Windows 10“. Damit haben es immerhin zwei Begriffe der Technik-Welt in die Top 10 der häufigsten Suchanfragen geschafft.

In der Kategorie „Schlagzeilen“ wurde „Sonnenfinsternis“ am häufigsten in die Suchmaschine eingegeben. Natürlich aber standen auch die Terroranschläge von Paris, der Flugzeugabsturz der Germanwings-Maschine, die Griechenland-Kriese, die Flüchtlingskrise und der Bahnstreik hoch im Kurs bei den Deutschen. „Helene Fischer“ ist hingegen die meist nachgefragte Person, gefolgt von „Michael Schumacher“ und „Daniela Katzenberger“. Ebenfalls in der Kategorie „Personen national“ finden sich der kürzlich verstorbene Altbundeskanzler „Helmut Schmidt“, Top-Model „Heid Klum“ und der Let’s-Player „Gronkh“. Bei den Spielen dominierten „Fallout 4“, „FIFA 16“, „The Witcher 3“ und „Star Wars: Battlefront“.

Im Bereich der Filme „Minions“, „Fifty Shades of Grey“, „Jurassic World“ und „Fast and Furios 7“. Die heute Nacht in Deutschland angelaufene siebte Episode von Star Wars schaffte es auf Rang 2 dieser Kategorie. Auch auf zahlreiche Fragen wie „Wie ist meine IP?“, „Warum ist der Himmel blau?“, „Was koche ich heute?“ oder „Wie wird das Wetter“ und „Wie spät ist es?“ musste Google in diesem Jahr häufig eine Antwort finden.

Das bewegenste Thema verzeichnete Google im November. Über 897 Millionen Anfragen suchten nach neuen Informationen zu den Terroranschlägen in Paris. Im Sommer beschäftigte sich die Nation mit der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen, der Griechenland- und Flüchtlingskriese. Zu Beginn des Jahres waren der Ausbrauch der Masern und das Erbeben in Nepal mit 94 bzw. 85 Millionen Suchanfragen das Topthema. Zum Absturz von 4U 9525 in den Alpen im März verzeichnete die Suchmaschine über 129 Millionen Anfragen. Im Dezember führt „Star Wars“ die Liste mit fast 155 Millionen Anfragen an. Weitere Themen waren der Börsencrash in China, der FIFA-Skandal um Josef Blatter und der Emissionsskandal bei VW.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Ich hätte jetzt eher sowas wie "Flüchtlinge" vermutet
#2
Registriert seit: 17.06.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1669
Stimt sowieso nicht, die Liste.

Bevor sie veröffentlicht wird, wird sie - nach amerikanischen Moralvorstellungen - jugendfrei gemacht. Schliesslich würde die Welt zusammenbrechen, wenn an erster Stelle sex oder porno stehen würde.

Vermutlich werden auch unerwünschte politische Begriffe entfernt.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12308
Zitat awehring;24148367
Bevor sie veröffentlicht wird, wird sie - nach amerikanischen Moralvorstellungen - jugendfrei gemacht. Schliesslich würde die Welt zusammenbrechen, wenn an erster Stelle sex oder porno stehen würde.

:rolleyes: Wenn du nach diesen "gewissen Dingen" suchst, gibst du etwa einfach nur diese Begriffe in Google ein? o.o
Auch nach politischen Sachen suchen glaub nur die Wenigsten aktiv - dafür gibt es schließlich Newsfeeds.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Spotify.me lässt sich nun das eigene Musikverhalten analysieren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Für manche Menschen ist der eigene Musikgeschmack etwas ganz Privates und gehört zur Intimsphäre. Andere Menschen lieben es hingegen, in die Welt hinaus zu posaunen, was sie gerade hören, wie viel sie hören und was sie eventuell länger schon nicht mehr gehört haben. Für solche Menschen... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]