> > > > Vorschauversion von GIMP setzt auf neue Grafikbibliothek

Vorschauversion von GIMP setzt auf neue Grafikbibliothek

Veröffentlicht am: von

GIMP LogoGIMP (GNU Image Manipulation Program) steht bei vielen Hobbyfotografen als featurereiche und machtvolle Alternative zum Branchenstandard Adobe Photoshop, welches es mittlerweile sogar in einem erschwinglichen Abo-Modell mit Adobe Lightroom zusammen gibt. Nun wurde eine Vorschauversion an Tester ausgeliefert, die fast komplett auf eine neue Grafikbibliothek setzt, die einige Vorteile mit sich bringt.

Aktuelle Versionen wie GIMP 2.8 setzen schon bei einigen ausgewählten Funktion auf die Grafikbibliothek GEGL, doch nun mit der Vorschauversion 2.10 geht die Integration viel weiter. Zu den neuen Möglichkeiten zählen die Bildbearbeitung von Bildern mit 32-Bit-Farbtiefe. Theoretisch wird auch eine 64-Bit-Farbtiefe unterstützt.

2015 11 27 openexr 32bit float mode

Zudem geben die Entwickler den Fotografen und Grafikdesignern neue Werkzeuge an die Hand. So werden nun bei Unified Transform alle bisherigen Transformationstools in einem Tool gebündelt. Auch unterstützt die freie Software nun neue Dateiformate wie das von Google entwickelte WebP oder aber auch OpenEXR für HDR-Bilder.

Neben den eher oberflächlichen Neuerungen unterstützt Gimp 2.10 das Rendern via OpenCL, das die Grafikhardware effektiv mit einbezieht und somit Last von der CPU nimmt. Besonders bei schwächeren Geräten kann die Benutzung von OpenCL zu erheblichen Leistungsverbesserungen führen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Vorschauversion von GIMP setzt auf neue Grafikbibliothek

Das könnte Sie auch interessieren:

  • DRAM Calculator 1.5.0 für Ryzen-Prozessoren veröffentlicht (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DRAM-CALCULATOR

    Yuri "1usmus" Bubliy hat den DRAM Calculator in der Version 1.5.0 veröffentlicht. Dieser richtet sich an alle Nutzer eines Ryzen-Prozessors von AMD. Die neueste Version gilt aufgrund des guten Vorgängers bereits als neue Referenz für das RAM-OC im Zusammenspiel mit den Ryzen-Prozessoren –... [mehr]

  • NV Scanner API: Automatisches OC nun auch für Pascal-GPUs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANXP

    Zusammen mit der Turing-Architektur hat NVIDIA eine neue NV Scanner API eingeführt, die ein effizientes und automatisches Overclocking ermöglichen soll. Neben der Tatsache, dass die Software dazu die Spannungs/Takt-Kurve abläuft, soll der neue OC Scanner vor allem durch den synthetischen... [mehr]

  • Große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_MAINBOARDS_LOGO

    Wer ein Mainboard oder eine Grafikkarte eines beliebigen Herstellers verbaut hat und die entsprechenden Zusatzprogramme für eine Überwachung, ein Overclocking oder aber die LED-Steuerung verwenden möchte, der ist auf die dazugehörigen Anwendungsprogramme des jeweiligen Herstellers... [mehr]

  • OBS unterstützt nun NVIDIAs RTX Encoder

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TURING-GPU

    Zusammen mit der Turing-Architektur führt NVIDIA einen neuen dedizierten Hardware-Encoder namens NVENC ein. Der neue NVENC-Encoder unterstützt H.265 (HEVC) bei 8K mit 30 FPS. Zudem werden nativ durch die Hardware HEVC YUV444 10/12b HDR bei 30 FPS, H.264 8K und VP9 10/12b HDR... [mehr]

  • NVIDIA FrameView bietet eine volle FPS- und Verbrauchs-Analyse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-FRAMEVIEW

    Zusammen mit den ersten beiden Super-Modellen stellte NVIDIA mit FrameView ein neues Tool zur Analyse der FPS vor. Basis von FrameView ist PresentMon. NVIDIA hat die Software nun in die Beta entlassen und damit kann sich jeder die Beta 0.9.4124.26691055 herunterladen und eigene Analysen... [mehr]

  • Steam bekommt ein neues Layout

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Wohl aufgrund des gestiegenen Konkurrenz-Drucks durch den Epic Games Store verpasst Valve seiner digitalen Spielevertriebsplattform bald einen neuen Anstrich. Dass Steam bald ein neues Layout bekommen würde, darüber wurde in der Gerüchteküche in der Vergangenheit immer wieder spekuliert. Im... [mehr]