> > > > Navigon mit weiterer Apple-Watch-Integration und Parkplatzsuche

Navigon mit weiterer Apple-Watch-Integration und Parkplatzsuche

Veröffentlicht am: von

navigonDer Würzburger Anbieter für Navigationssoftware Garmin hat seine Navigon-Software für iOS auf Version 2.13 aktualisiert. Mit dieser kommen zahlreiche neue Funktionen einher. So wird unter anderem die Anbindung der Apple Watch verbessert. Auf dieser werden bei aktiver Routenführung nun auch Richtungsänderungen sowie Warnhinweise für Geschwindigkeitsbeschränkungen, Überschreitungen dieser und Verkehrshinweise angezeigt. Im Zuge dessen gibt Garmin auch bekannt, dass alle Connect-IQ-fähige Garmin-Uhren nun ebenfalls diese Navigations-Funktion unterstützen – auch im Zusammenspiel mit der Android-Version auf entsprechenden Smartphones. Nutzen sollte man die Navigation per Apple Watch aber nur als Fußgänger. Im Fahrzeug ist vom regelmäßigen Blick auf das Handgelenk eher abzuraten und stattdessen sollte eine Halterung für das Smartphone verwendet werden.

Nun ebenfalls eingepflegt wurde die neue 3D-Touch-Funktion des iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Dabei kann die App direkt vom Homescreen aus gestartet werden und dabei eine Auswahl zwischen drei favorisierten Zielorten und dem Heimatort getroffen werden. Peek und Pop findet innerhalb der App noch keinerlei Verwendung.

Neue Navigon-Version mit erweiterter Apple-Watch-Integration
Neue Navigon-Version mit erweiterter Apple-Watch-Integration

Zukünftig will Navigon in Städten auch bei der Suche nach freien Parkplätzen helfen. Die Funktion "Street Parking" ist kostenlos und soll freie Parkplätze aus Echtzeitdaten ermitteln. Der Nutzer wird abhängig vom gewählten Zielort zu einem der nächsten freien Parkplätze geführt. Die Daten stammen von der Parkplatzdatenbank Parkopedia, bei der Anbieter wie Navigon einen Datenbankzugang lizensieren können. Dabei werden auch solche Daten mit einbezogen, die sich "Floating Car Data" nennen und bestimmen können, wie viele Fahrzeuge gerade in einer Straße ein- und ausfahren. Daraus sollen dann auch die noch verfügbaren freien Parkplätze ermitteln werden. Vorerst beschränkt sich das "Street Parking" auf die größeren Städte wie Berlin, Hamburg, Köln, Bonn, Stuttgart und München – zusätzlichen werden hier auch Informationen wie die Parkgebühren und eventuelle Einschränkungen angezeigt. Weitere Städte in weiteren Ländern sollen folgen.

Wer sich bis zum 25. Oktober zum Kauf einer der diversen Navigon-Versionen entscheidet und sich zusätzlich bei den In-App-Käufen umschauen möchte, bekommt einen Rabatt von 30 %. So sinkt der Preis für Live-Verkehrsdaten von 20 auf 13 Euro und die komplette Europa-Karte kostet 50 anstatt 80 Euro. Das Update steht auch für die Android-Version zur Verfügung – dort fehlt natürlich die Integration für die Apple Watch und 3D Touch.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Navigon mit weiterer Apple-Watch-Integration und Parkplatzsuche

Das könnte Sie auch interessieren:

  • DRAM Calculator 1.5.0 für Ryzen-Prozessoren veröffentlicht (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DRAM-CALCULATOR

    Yuri "1usmus" Bubliy hat den DRAM Calculator in der Version 1.5.0 veröffentlicht. Dieser richtet sich an alle Nutzer eines Ryzen-Prozessors von AMD. Die neueste Version gilt aufgrund des guten Vorgängers bereits als neue Referenz für das RAM-OC im Zusammenspiel mit den Ryzen-Prozessoren –... [mehr]

  • NV Scanner API: Automatisches OC nun auch für Pascal-GPUs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANXP

    Zusammen mit der Turing-Architektur hat NVIDIA eine neue NV Scanner API eingeführt, die ein effizientes und automatisches Overclocking ermöglichen soll. Neben der Tatsache, dass die Software dazu die Spannungs/Takt-Kurve abläuft, soll der neue OC Scanner vor allem durch den synthetischen... [mehr]

  • Große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_MAINBOARDS_LOGO

    Wer ein Mainboard oder eine Grafikkarte eines beliebigen Herstellers verbaut hat und die entsprechenden Zusatzprogramme für eine Überwachung, ein Overclocking oder aber die LED-Steuerung verwenden möchte, der ist auf die dazugehörigen Anwendungsprogramme des jeweiligen Herstellers... [mehr]

  • OBS unterstützt nun NVIDIAs RTX Encoder

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TURING-GPU

    Zusammen mit der Turing-Architektur führt NVIDIA einen neuen dedizierten Hardware-Encoder namens NVENC ein. Der neue NVENC-Encoder unterstützt H.265 (HEVC) bei 8K mit 30 FPS. Zudem werden nativ durch die Hardware HEVC YUV444 10/12b HDR bei 30 FPS, H.264 8K und VP9 10/12b HDR... [mehr]

  • NVIDIA FrameView bietet eine volle FPS- und Verbrauchs-Analyse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-FRAMEVIEW

    Zusammen mit den ersten beiden Super-Modellen stellte NVIDIA mit FrameView ein neues Tool zur Analyse der FPS vor. Basis von FrameView ist PresentMon. NVIDIA hat die Software nun in die Beta entlassen und damit kann sich jeder die Beta 0.9.4124.26691055 herunterladen und eigene Analysen... [mehr]

  • Steam bekommt ein neues Layout

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Wohl aufgrund des gestiegenen Konkurrenz-Drucks durch den Epic Games Store verpasst Valve seiner digitalen Spielevertriebsplattform bald einen neuen Anstrich. Dass Steam bald ein neues Layout bekommen würde, darüber wurde in der Gerüchteküche in der Vergangenheit immer wieder spekuliert. Im... [mehr]