1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Anwendungen
  8. >
  9. Facebook-App lernt 3D Touch des iPhone 6s (Plus)

Facebook-App lernt 3D Touch des iPhone 6s (Plus)

Veröffentlicht am: von

facebook 2015Mit dem neuen iPhone 6s und iPhone 6s Plus führte Apple eine neue Funktion im Touch-Display bzw. dem Benutzerinterface ein: 3D Touch. Dabei handelt es sich um eine drucksensitive Sensorik, die erkennt, wie fest auf das Display gedrückt wird. Neben dem einfachen Tab werden nun also auch noch Peek und Pop erkannt. Welche Funktionen 3D Touch genau auslösen kann, führt Apple auf der Produktseite auf. Unter anderem kann 3D Touch dazu genutzt werden, um in Links, Emails und Nachrichten hineinzuschauen, ohne sie direkt zu öffnen. Erst nach einem festeren Druck auf das Display wird der Link dann geöffnet oder die Mail komplett angezeigt.

Auf dem Homescreeen wird 3D Touch dazu genutzt, direkt bestimmte Funktionen der App auszuführen. Wer schnell ein Selfie machen oder ein Video aufnehmen möchte, muss dazu die Kamera-App nicht mehr öffnen und dann über den Slider die gewünschte Funktion ausführen, sondern kann direkt über einen festeren Druck auf das Icon die entsprechende Funktion auswählen. Fraglich war nun, wie schnell die Drittanbieter-Apps auf 3D Touch zurückgreifen werden, denn bisher profitieren fast nur Apps von Apple von dieser neuen Funktion. Mit Facebook hat nun der erste große App-Entwickler bzw. -Anbieter ein Update eingereicht, welches die Unterstützung von 3D Touch nachliefert.

Facebook-App für iOS mit 3D-Touch-Unterstützung
Facebook-App für iOS mit 3D-Touch-Unterstützung

Wer den Peek auf das Icon von Facebook ausführt, bekommt eine Auswahl angezeigt, über die sich direkt ein neuer Eintrag erstellen lässt, ohne die App erst starten zu müssen. Ebenfalls möglich ist der direkte Upload eines Fotos oder Videos. Hinzu kommt die Möglichkeit, zunächst ein Foto oder Video aufnehmen zu können – gestartet wird dann die Kamera-App. Fraglich ist allerdings, was Facebook mit der letztgenannten Option bezwecken möchte. Eine Einsparung der Kamera-App auf dem Homescreen wäre sicherlich denkbar, doch ein 3D Touch auf das entsprechende Logo bietet noch weitere Optionen, die für den ein oder anderen sicherlich nicht entbehrlich sind.

Innerhalb der Facebook-App findet sich aber keine weitere Unterstützung von Peek und Pop. Der Start über den Homescreen mit der verschiedenen Optionen bleibt also zunächst einmal die einzige Unterstützung von 3D Touch. Da Apple hier bis zu vier Kontext-Optionen bietet, könnte Facebook die Funktionen noch etwas erweitern. Die Unterstützung der Live Fotos innerhalb von Facebook soll bis zum Ende des Jahres hinzugefügt werden. Das von Facebook übernommene Instagram bietet bereits die Unterstützung von 3D Touch.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • NZXT CAM Controller und Software ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_NZXT_CAM

    Der Computer wird in der heutigen Zeit immer mehr zu einem Designobjekt, welches durch eine auffällige Beleuchtung oder durch interessante Hardware in einem noch auffälligeren Gehäuse in Szene gesetzt wird. Vorbei sind die Zeiten von Kaltlichtkathoden oder einfarbigen Beleuchtungen. Wie gut dies... [mehr]

  • Totgeglaubte leben länger: Instant-Messaging-Dienst ICQ ist wieder da

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ICQ

    Lange vor dem großen Siegeszug von Messenger-Diensten wie WhatsApp, Telegram oder Signal gab es bereits in den späten 90er Jahren mit ICQ einen Instant-Messaging-Dienst, der sich großer Beliebtheit erfreute. Mit ICQ konnte man neben Textnachrichten auch Bilder oder andere Dateien an seine... [mehr]

  • Marbles RTX: NVIDIA zeigt beeindruckende RTX-Demo

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARBLES-RTX

    Zusammen mit der Ampere-Mikroarchitektur präsentierte NVIDIA auf der GPU Technology Conference eine beeindruckende Grafikdemo, welche die Möglichkeiten der Technik unter Beweis stellen soll. Allerdings bezieht man sich dabei eher auf die aktuelle Turing-Architektur als auf Ampere, denn... [mehr]

  • Mehr als 32 Kerne im Nachteil: VMWare verändert Lizenzmodell

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VMWARE

    VMWare hat sein Lizenzmodell umgestellt, bzw. im Detail derart geändert, dass Prozessoren mit mehr als 32 Kernen ab sofort zwei Lizenzen benötigen. Grundsätzlich muss man zunächst einmal auf die unterschiedlichen Lizenzmodelle in diesem Bereich eingehen. Diese sehen entweder eine Lizenz pro... [mehr]

  • So wird die Benutzeroberfläche der Corona-Warn-App aussehen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-WARN-APP

    Offenbar haben SAP und die Deutsche Telekom eine weitere Hürde zur Fertigstellung der Corona-Warn-App genommen. Auf dem GitHub Repository wurden nun die ersten Screenhots der Benutzeroberfläche gezeigt und auch das Backend wurde als Quellcode veröffentlicht. Derzeit planen die Entwickler,... [mehr]

  • Premiere Pro mit NVENC: Videos rendern in 20 % der Zeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ADOBE_LOGO_100

    Mit der Version 14.2 für Premiere Pro und den Media Encoder hat Adobe eine neue Hardwarebeschleunigung hinzugefügt. Im Export werden H.264 und H.265 (HEVC) über die verbaute GPU beschleunigt. Grundsätzlich unterstützt wird dies auf allen Plattformen und diversen GPU-Modellen von AMD... [mehr]