> > > > Google Music macht Apple mit seinem neuen Familientarif Konkurrenz

Google Music macht Apple mit seinem neuen Familientarif Konkurrenz

Veröffentlicht am: von

googleplaymusicNeben zahlreichen Hardwarenews wie den neuen Nexus-Smartphones, dem Chromebook Pixel C oder dem neuen Chromecast-Stick gab es auch Neuigkeiten auf der Softwareseite. Einerseits wurde Google Fotos um gemeinsame Fotoalben erweitert, andererseits Google Music an die Gegebenheiten des Streamingmarktes im Herbst 2015 angepasst.

Der Einstieg von Apple in das Streaming-Business hat den Markt in Bewegung gebracht – sogar Aldi bietet in Kooperation mit Deezer seit kurzem eine Streaming-Lösung an, was für die Akzeptanz in der breiten Masse sicherlich nicht schlecht ist. Google hat seinen Nexus-Event heute dazu genutzt, um auf Apples Preisgestaltung zu reagieren. So bietet Google künftig ebenfalls einen Familientarif an, bei dem sich sechs Mitglieder zum Preis von 14,99 US-Dollar einen Account teilen können. Da darf man nun gespannt sein, wie Spotify langfristig reagiert, denn hier gibt es noch immer das Angebot, dass jeder zusätzliche Nutzer neben dem Haupt-Account einen Rabatt von 50 % erhält. Bei mehreren Personen ist Spotify also schnell deutlich teurer.

google music 2015
Google bietet künftig einen Familientarif an

Wann der neue Familientarif starten wird ist noch unklar, fest steht aber, dass es noch in diesem Jahr losgehen soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4560
Auch ein Streamingdienst, der eigentlich MEINER Meinung nach viel zu underrated ist. Vielleicht ändert sich das ja jetzt ein wenig.
#2
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8661
Warum wird denn ständig jede Handlung eines IT Unternehmens als Reaktion auf irgendwas von Apple gesehen? Apple Music ist nicht der einzige Dienst mit einem Familientarif, ich würde behaupten mindestens Spotify ist immer noch größer...
#3
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 371
Zitat L0rd_Helmchen;23906643
Warum wird denn ständig jede Handlung eines IT Unternehmens als Reaktion auf irgendwas von Apple gesehen? Apple Music ist nicht der einzige Dienst mit einem Familientarif, ich würde behaupten mindestens Spotify ist immer noch größer...


naja ist schon auffällig, wenn bei Apple einer in der Chefetage einen Furz lässt rennen sie am anderen Ende der Welt schon son bissel wie aufgescheuchte Hühner rum :)
So ist aber der Markt im ständigen Wandel, solange wie Apple kein Patent auf das Wort "Familientarif" hat und die halbe Branche verklagt ist es mir völlig Wurscht
#4
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4560
Zitat L0rd_Helmchen;23906643
Warum wird denn ständig jede Handlung eines IT Unternehmens als Reaktion auf irgendwas von Apple gesehen?


Öhm...hallo? Weil Apple Familientarife erfunden hat? Genauso wie Smartphones, Touchscreens, Tablets, moderne Desktop-Computer, Ultrabooks, runde Ecken und mit dem kürzlich veröffentlichten Apple Music auch das Musikstreaming. Gewöhn dich dran, ist doch inzwischen normal, dass alles mit Apple verglichen oder assoziiert wird.
#5
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8661
Das behauptet ja auch keiner. Meinem Eindruck nach geht es darum, dass man in seinem Artikel auf Teufel komm raus das Wort "Apple" in der Titelzeile stehen hat. Und Schwupps Klickzahlen over 9000.
#6
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4560
Natürlich. Geht im SEO. Es suchen halt mehr Leute den Begriff "Apple" als "Google Play Music".

@Andi: Der Dienst heißt übrigens "PLAY Music".
#7
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2607
find ich super. nachdem simfy untergegangen ist brauchte ich was neues für meine frau. und für 5€ mehr meinen account auf sie zu erweitern find ich klasse :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]