> > > > Skype für Windows: Microsoft stellt Modern-App ein

Skype für Windows: Microsoft stellt Modern-App ein

Veröffentlicht am: von

Skype logo 2013Microsoft stellt die Skype Modern-App für Windows ein. Ab dem 7. Juli werden Nutzer der App aufgefordert, auf die Desktop-Version umzusteigen. Damit will Microsoft eine einheitliche Lösung für alle PC-Nutzer schaffen.

Diesen Schritt erklärt Microsoft im Skype-Blog mit der neuen Windowsversion. „Mit der kommenden Veröffentlichung von Windows 10 für PCs ist es sinnvoller, eine Skype-App zu nutzen, die für die Bedienung mit Maus und Tastatur optimiert ist und die gleichzeitig auch die Touchfunktion bedienen kann, als zwei separate Anwendungen zu verwenden, welche die gleichen Funktionen bieten", so das Unternehmen.

Die Vorzüge von Skype für Windows Desktop liegen, wie Microsoft aus dem Feedback seiner Nutzer gezogen habe, darin, dass alle relevanten Informationen in einem Fenster dargestellt werden und die Anwendung im Gegensatz zur Modern-App alle Features enthalte, wie beispielsweise Gruppen-Videoanrufe, gemeinschaftliches Arbeiten an Dokumenten und bald auch eine Übersetzungsfunktion.

Nutzer, die ab dem 7. Juli auf die Modern-App zugreifen, werden automatisch zum Download der Desktop-Version weitergeleitet. Danach stehen alle Kontakte sowie Unterhaltungen der letzten 30 Tage zur Verfügung. Skype-Nutzer, die bereits die Desktop-Version installiert haben, müssen nichts machen. Für Nutzer von Windos RT Tablets gib es ebenfalls keine Änderungen. Laut Microsoft werde im Laufe des Jahres auch die Skype-App für Windows 10 verfügbar sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar199273_1.gif
Registriert seit: 28.11.2013

Admiral
Beiträge: 8662
Nur ein weiteres Puzzleteil in dem Windows 8 Modern-UI Fehlschlag.
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12475
Zitat scrollt;23573531
Nur ein weiteres Puzzleteil in dem Windows 8 Modern-UI Fehlschlag.

Und das hat mit den infos dieses Artikels nochmal wie zutun?..


Ich fand die Desktop version auch gelungener als die App-Version. Beide lassen sich auf nem durchschnittlich großen Tablet (SP2) auch gut per Touch bedienen.
Wueensche sie würden aber eine weniger komplexe App für android rausbringen...
#3
customavatars/avatar199273_1.gif
Registriert seit: 28.11.2013

Admiral
Beiträge: 8662
Das hat alles mit diesem Artikel zu tun, wenn MS selbst die eigenen Apps für die Modern UI nicht mehr weiter pflegt. Das ist alles.

Die App hat aber eh nie richtig funktioniert, jedenfalls nicht vor einem 3/4 Jahr als ich sie das letzte mal getestet habe.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12475
Was ist genau "Modern-Ui"? Das ist doch auch das Schema von Win 10, oder?
Und dafür wurde ja bereits eine neue Skype App angekündigt.

MS pflegt nur die Windows RT Apps nicht mehr weiter.
#5
customavatars/avatar199273_1.gif
Registriert seit: 28.11.2013

Admiral
Beiträge: 8662
Modern UI waren die Kacheln, und das waren immer Modern Apps die auf allen Plattformen (X86, ARM) liefen.

Nicht dass es noch erwähnenswerte Windows-Geräte mit ARM geben würde, die aktuellen Atoms machen das in dem Umfeld mit Windows (und den ganzen alten nativen Anwendungen) einfach besser.

Es braucht halt auch mal ein gescheitertes Experiment um weiterzukommen.
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12475
Ja genau. Die Kacheln bleiben allerdings und sind auch weiterhin Betsandteil von Microsoftsdesignrichtlinien, nur dass wieder auch ein wenig auf Maus-Eingabe optimiert wurde.
#7
customavatars/avatar199273_1.gif
Registriert seit: 28.11.2013

Admiral
Beiträge: 8662
Aber dies ist keine "Kachel-App" sondern eine Desktop-App. Der ganze Witz von Windows 8 waren Metro/Modern Apps, das ist einfach gescheitert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]