> > > > TripMode hilft mobile Daten am MacBook einzusparen

TripMode hilft mobile Daten am MacBook einzusparen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

tripmodeWer häufiger unterwegs auf seinem Notebook online geht und dazu die Datenverbindung des Smartphones verwendet, wird das Problem kennen, dass die monatlich zur Verfügung stehenden Daten schnell zur Neige gehen. Oftmals ist es nicht einmal die bewusste Nutzung großer Datenmengen, sondern eher Prozesse im Hintergrund, die das Volumen auffressen.

Dem möchten Schweizer Entwickler entgegenwirken und haben TripMode entwickelt. Damit beschränkt man sich auf eine Nutzerschicht eines MacBooks und iPhones bzw. iPads, hat aber dennoch ein schickes Stück Software entwickelt, das hilft Daten einzusparen. Wer seine Datenverbindung des iPhones und/oder iPads via Mobile Hotspot freigibt, kann sämtliche Dienste auch am MacBook unter OS X nutzen. Einschränkungen bei der Größe der Downloads gibt es nicht – unter iOS erlaubt Apple beispielsweise nur den Download von Apps, die kleiner als 100 MB sind. Online-Backups und größere automatische Updates können aber schnell dazu führen, dass mehrere Gigabyte über den mobilen Hotspot gehen. Je nach Datenverbindung geht dies sogar relativ schnell vonstatten und fällt dem Nutzer noch nicht einmal auf, doch das Datenvolumen kann innerhalb kürzester Zeit aufgebraucht sein. Obwohl OS X weiß, dass es via Mobile Hotspot verbunden ist, schränkt es die Nutzung dieser Verbindung nicht ein.

Wer TripMode installiert, bekommt bei bestehender Verbindung zwischen OS X und iPhone und/oder iPad ein neues Menüzeilen-Icon, hinter dem sich das eigentliche Programm versteckt. Dieses block zunächst einmal alle Datenverbindungen, die über den mobilen Hotspot gehen sollen. Der Nutzer kann diese dann einzeln freigeben und auch das verbrauchte Datenvolumen wird mitprotokolliert.

TripMode ist direkt unter www.tripmode.ch erhältlich. In der Einführungsphase kostet es 4,99 US-Dollar und der Preis soll später auf 7,99 US-Dollar angehoben werden. Die Software lässt sich aber auch kostenlos testen, ist dann aber auf eine Nutzung von 15 Minuten pro Tag limitiert.

Wer also jeden Monat bzw. in jedem Abrechnungszeitraum mit seinem Datenvolumen kämpfen muss, der sollte sich TripMode einmal anschauen. Voraussetzung ist allerdings, dass man auch unter OS X arbeitet und ein iPhone und/oder iPad verwendet, um den mobilen Hotspot aufzubauen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Pokémon Go bringt die Smombies auf den Vormarsch

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Sicherlich lassen sich meine Erfahrungen von Sonntag nicht zwangsläufig auf ganz Deutschland übertragen, dennoch stelle ich folgende Behauptung auf: Am vergangenen Wochenende zog es vielerorts deutlich mehr Menschen auf die Straßen als noch in den Tagen zuvor. Schuld daran war nicht nur das... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Harvester Messenger vereint fast alle Messenger in einer App

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/HARVESTER_LOGO

Früher hatte sicher jeder einige Multimessenger in Benutzung, die namensgebend viele verschiedene Messenger-Protokolle in einem Programm vereinten. So konnten Nutzer gleichzeitig via icq, AIM oder XMPP (Jabber) kommunizieren. Die aktuelle Messengerlandschaft hat sich zwar stark gewandelt, doch im... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Bis vor wenigen Stunden war Pokémon Go nur über Umwege in Deutschland spielbar. Besitzer eines Android-Smartphones mussten sich über Umwege die APK-Datei beschaffen und diese durch Aushebelung der Drittanbieter-Sperre auf ihrem Gerät installieren. Etwas schwieriger war das unter iOS – hier... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]