> > > > Pixar macht den RenderMan kostenlos

Pixar macht den RenderMan kostenlos

Veröffentlicht am: von

rendermanRenderMan ist ein von Pixar entwickelter Standard für das Rendern von Computergrafiken. Dazu gehört auch eine Software, welche die entsprechende RenderMan-Schnittstelle verwendet und welche sowohl von Pixar selbst, wie auch von anderen Produktionsstudios unter Lizenz verwendet werden konnte. Diese Lizenzgebühren sollen nun wegfallen und RenderMan wird ohne Einschränkungen nutzbar sein.

Wer sich RenderMan oder ein entsprechendes Plugin herunterladen möchte, benötigt nur einen Benutzeraccount bei Pixar. Die entsprechenden Plugins ins derzeit nur für Maya und KATANA verfügbar. Cinema4D und Houdini sollen in Kürze folgen, während 3DStudio Max, Modo, Rhino, Lightwave und Blender erst später folgen sollen. Neben der Bereitstellung der notwendigen Dateien stehen unter folgendem Link auch noch Tutorials in schriftlicher Form und als Video zur Verfügung. Außerdem werden in der Dokumentation und den dazugehörigen Beispieldateien zahlreiche Hilfestellungen gegeben.

Neben dem eigentlichen Rendering einer Szene gehören zu einer Erstellung eines Filmes auch noch weitere wichtige Technologien zur Ergänzung von RenderMan. Darunter ist Marionette, ein Animationsprogramm für Modellierung, Animation und Beleuchtung. Als Verwaltungsprogramm für die Produktion zur Zeitplanung, Koordination und Beobachtung von Animationsprojekten wird von Pixar Ringmaster verwendet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Stabsgefreiter
Beiträge: 288
Nicht schlecht. Jetzt nur noch Blender für die Unterstützung mit aufnehmen, das wäre klasse.
#2
customavatars/avatar175320_1.gif
Registriert seit: 04.06.2012

Bootsmann
Beiträge: 682
Das eingebette Video funktioniert nicht...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]