> > > > Auf CPU-Z und GPU-Z folgt SSD-Z

Auf CPU-Z und GPU-Z folgt SSD-Z

Veröffentlicht am: von

teaser Wer wissen möchte, welche Hardware in seinem System steckt, der installiert häufig CPU-Z und GPU-Z. Damit lassen sich zumindest Prozessor, Grafikkarte, Arbeitsspeicher und Mainboard auslesen – teilweise gehen die Informationen sogar soweit, dass Temperaturen, Lüftergeschwindigkeit und aktuell anliegende Taktraten und Spannungs-Einstellungen ausgelesen werden. Ein solches Tool gibt es nun auch für SSDs.

Die neue Version von SSD-Z analysiert dabei die Daten und spuckt neben Gerätenamen, Firmware-Version, Seriennummer auch Angaben zu den verwendeten Speicherchips aus. Dazu gehören Hersteller, Typ oder Fertigungstechnologie. Aber auch der verwendete Controller, die Kapazität, SMART-Werte, TRIM-Status, Temperatur und insgesamt geschriebene Bytes sowie Laufwerke und Partitionen werden übersichtlich aufgelistet. Mit an Bord von SSD-Z ist zudem eine Benchmark-Funktion, die einen schnellen Überblick liefert.

Alle Änderungen der neusten Version finden sich im Changelog. Der Download ist direkt über die Webseite der Entwickler möglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1612
Zitat Morrich;23303416
Wäre schön, wenn es diese drei Tools mal als ein Programm gäbe. Für jedes Stück Hardware ein eigenes Tool nutzen zu müssen ist etwas nervig.

Hab mir schon beim lesen der Überschrift genau das gleiche gedacht.
Sowas wie "Z-Suite" oder so, einfach ein kleines Frontend von dem aus man die auszulesende HW auswählt.
#6
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2661
Ich hab schon 18 TB auf meiner 830er runter? :eek:
#7
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2267
Zitat Morrich;23303416
Wäre schön, wenn es diese drei Tools mal als ein Programm gäbe. Für jedes Stück Hardware ein eigenes Tool nutzen zu müssen ist etwas nervig.


Genau! Wo bleibt PC-Z? :)
#8
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 785
Das müßte dann jemand komplett neu entwickeln, denn alle drei kostenlose Programme stammen aus unterschiedlichen Quellen.
#9
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2267
Hm, oder eine Art "Hub" programmieren, dass die 3 Programme verwaltet.
#10
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2288
Das Programm wäre ja schön, wenn es denn funktionieren würde.
Bei mir gibts nur leere Felder und die Eieruhr.
Wenn man ins Programmfenster klickt, kommt "Programm antwortet nicht" in der Titelleiste des Programms.
Per Taskmanager beenden geht auch nicht.
#11
Registriert seit: 24.06.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 219
Bei mir ist es auch ein bisschen buggy. Mein SanDisk Extreme USB stick wird auch als SSD gelistet mit angeblich geschriebenen 474,29PB :stupid:
#12
Registriert seit: 05.04.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3181
Der hat ja auch einen Controller drin wie er in bestimmten SSDs benutzt wurde. Deshalb erscheint der auch als lokaler Datenträger im System und wird auch so behandelt.
#13
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 6548
Cooles Tool :)
#14
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Zitat Cart0r;23305626
Bei mir ist es auch ein bisschen buggy. Mein SanDisk Extreme USB stick wird auch als SSD gelistet mit angeblich geschriebenen 474,29PB :stupid:


Ein Update wird sicher folgen ... :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Pokémon Go bringt die Smombies auf den Vormarsch

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Sicherlich lassen sich meine Erfahrungen von Sonntag nicht zwangsläufig auf ganz Deutschland übertragen, dennoch stelle ich folgende Behauptung auf: Am vergangenen Wochenende zog es vielerorts deutlich mehr Menschen auf die Straßen als noch in den Tagen zuvor. Schuld daran war nicht nur das... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Bis vor wenigen Stunden war Pokémon Go nur über Umwege in Deutschland spielbar. Besitzer eines Android-Smartphones mussten sich über Umwege die APK-Datei beschaffen und diese durch Aushebelung der Drittanbieter-Sperre auf ihrem Gerät installieren. Etwas schwieriger war das unter iOS – hier... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]