> > > > Ein Blick auf die Companion-App zur Apple Watch

Ein Blick auf die Companion-App zur Apple Watch

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Mit iOS 8.2 bringt Apple schon einmal die Companion-App in Position, welche die Verbindung zwischen Apple Watch und dem iPhone bereitstellt. Bisher bietet die App aber nur die Möglichkeit eine vorhandene Uhr zu koppeln, was aber erst mit der Verfügbarkeit der Apple Watch ab dem 24. April möglich sein wird, sowie Details über die Apple Watch in Erfahrung zu bringen. Doch über die App werden alle Funktionen der Apple Watch gesteuert, so dass sich hier einige verborgene Funktionen befinden müssen, die erst mit dem Koppeln freigeschaltet werden. Einem Entwickler ist es nun gelungen diese Freischaltung durchzuführen, so dass ein erster Blick in die App möglich wird.

In den Screenshots zu sehen sind alle Einstellungen, die für die Apple Watch gemacht werden können. Dazu gehören auch die Synchronisation von Musik und Fotos sowie zu den Benachrichtigungen und Glances. Außerdem vorhanden ist eine Priorisierung von bestimmten Benachrichtigungen, so dass nicht alle Benachrichtigungen, die auf dem iPhone landen, auch auf der Apple Watch angezeigt werden. Abhängig davon an welchem Handgelenk die Uhr getragen werden und auf welcher Seite sich die Krone befindet, kann auch die Orientierung der Anzeige eingestellt werden. Nicht weiter verwunderlich sind Einstellungen zur Helligkeit, der Schriftgröße sowie Energiesparoptionen.

Einen großen Platz nehmen die Fitnessfunktionen ein, die von einfachen Benachrichtigungen und einer Auflistung bestimmter Werte direkt auf der Apple Watch auch eine detaillierte Statistik in Zusammenarbeit mit der Health-App bieten. Auch die Sicherheitseinstellungen sind umfangreich und erlauben einen Passcode direkt auf der Uhr oder ein Entsperren über das iPhone. Sollte die Uhr einmal verloren gehen, können auch sämtliche Daten gelöscht werden.

Die Bildergalerie von 9to5mac bietet in 23 Bildern einen interessanten Einblick in die App - vor allem für diejenigen, die sich schon einmal auf den 24. April vorbereiten wollen.