> > > > NRW testet App zur Warnung der Bevölkerung

NRW testet App zur Warnung der Bevölkerung

Veröffentlicht am: von

bbkDie Feuerwehrleitstellen in Düsseldorf und Gütersloh testen in einem Pilotprojekt das vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) entwickelte Modulare Warnsystem (MoWaS). MoWaS basiert auf dem Satellitengestützten Warnsystem (SatWaS) und soll in NRW auf Ebene der kommunalen Leitstellen verwendet werden.

Bisher gingen Warnmeldungen vom Bund und den Innenministerien der Länder aus. MoWaS verspricht, unter Einbezug regionaler Warnsysteme, eine einheitliche Lösung für alle Bundesländer zu schaffen. Indem das System verschiedene Warnmedien kombiniert, soll es dazu beitragen, die Bevölkerung schnell zu erreichen. Im Moment leitet das System die Meldungen vor allem an Rundfunk, Fernsehen und Paging-Dienste weiter. In Zukunft könnten dadurch auch Sirenen ausgelöst werden.

Mittels einer grafischen Oberfläche wird die Auswahl der betroffenen Regionen und der Warnmittel vereinfacht. Warnmeldungen können eingegeben und die Daten per Satellit an den zentralen Warnserver übertragen werden. Dieser leitet die Meldungen dann unter Berücksichtigung zentraler Regeln an die Endgeräte weiter.

Im Rahmen des aktuellen Pilotprojekts wird auch eine Smartphone-App getestet. Eingehende Warnungen stehen im Mittelpunkt der Anwendung und werden auf einer Karte oder Liste angezeigt. Durch Push-Meldungen wird die App um eine Weckfunktion ergänzt. Zusätzlich können Nutzer weitere Informationen über Unwetter und Pegelstände einsehen und erhalten Handlungsempfehlungen und Notfalltipps. Später soll die App für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Wie der BBK allerdings betont, soll sie nur als Ergänzung zu den etablierten Warnmedien dienen.

Die App wird für iOS und Android kostenlos erhältlich sein. Über eine Webseite sollen auch andere Nutzer die Meldungen abrufen können. Am 26. und 27. Februar wird zunächst über den Namen der App abgestimmt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar154487_1.gif
Registriert seit: 30.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1541
So siehts aus, früher gab es Sirenen für sowas allerorts.
#9
Registriert seit: 30.06.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Funktioniert nicht, wenn man im Flugmodus ist, also sinnlos.
#10
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6308
Und schon Sammeln sich die Aluhüte hier im Luxx :fresse:
#11
customavatars/avatar156888_1.gif
Registriert seit: 11.06.2011

Obergefreiter
Beiträge: 87
Zitat Superwip;23206489
Was wenn die Satelliten ausfallen?

Dann bekommt man wegen der unterbrochenen Verbindung eine Warnung, dass bald ein Satellit auf's Haus fallen könnte.

Die App ist ja eine nette Idee, aber für mich sinnlos.
Das Wichtigste erledigt schon die Wetter-App.
#12
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1214
Zitat Woozy;23206970
Und schon Sammeln sich die Aluhüte hier im Luxx :fresse:


und die naiven und unkritischen geben sogleich ihren senf ab als ob sie sich direkt angesprochen fühlten :)
#13
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1736
Vom Land NRW.

Wahrscheinlich genauso ein Mist, wie die App fürs Fahrrad, die einen bei Düsseldorf direkt auf die A59 (das ist eine Autobahn, befahren mit dme Fahrrad verboten) führt.

Ich bekomme einen dicken Hals, für was für eine Scheiße (sorry):

Radroutenplaner NRW - Mobil

Es gibt sogar eine Website mit Ansprechpartner, der nicht reagiert.

Steuerverschwendung par excellence.

Den Leuten sollte man besser einen Besen geben, damit sie irgendwo fegen. Aber wahrscheinlich schaffen die selbst das nicht.
#14
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8661
Also grundsätzlich halte ich Warnmeldungen aufs Handy für eine sehr gute Idee, man denke nur an Regionen in denen es wettertechnisch nicht so ruhig abläuft wie hier in Deutschland. Allerdings müsste es dann schon einen weltweiten Standard für so etwas geben, sonst ist das wieder relativ sinnlos.
#15
Registriert seit: 11.06.2011
Planet Erde
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1350
Zitat Desti;23206969
Funktioniert nicht, wenn man im Flugmodus ist, also sinnlos.


:fresse:
#16
customavatars/avatar121188_1.gif
Registriert seit: 10.10.2009
Schwandorf
Oberbootsmann
Beiträge: 958
Zitat QUAD4;23206850
ist das ein neuer versuch den leuten nen trojaner unter zu jubeln!? :)
angst ist jedenfalls ein super mittel den leuten alles anzudrehen.


Für Andoird gibts ne Super App die sich SRT AppGuard nennt, dort kannste einstellen was die App lesen soll und was nicht. Wen man aber angst vor Überwachung hat, dann hat man eh kein Stock iOS oder Android.
#17
customavatars/avatar35321_1.gif
Registriert seit: 14.02.2006
Witten
Obergefreiter
Beiträge: 78
alles was von der NGO BRD GmbH kommt ist anzuzweifeln. Das die sich für den Pöbel interessieren wäre ja ma neues.
Außerdem habe ich nur ein altes Mobiltele was selten an is.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]