> > > > Parallels Desktop unterstützt Windows 10 und neue Office Technical Preview

Parallels Desktop unterstützt Windows 10 und neue Office Technical Preview

Veröffentlicht am: von

parallels desktop10Bisher gab es keine offizielle Möglichkeit die Technical Preview von Windows 10 unter OS X in einer mehr oder weniger sicheren virtuellen Umgebung zu testen. Parallels gab heute bekannt, dass Parallels Desktop 10 für Mac experimentell Windows 10 Technical Preview und Office Preview für Windows 10 (Word, Excel und Powerpoint) unterstützen wird. Mit dem Parallels-Wizard kann die Windows 10 Technical Preview direkt aus Parallels Desktop heruntergeladen werden. Dabei wird eine virtuelle Maschine erstellt, um alle neuen Funktionen von Windows 10 auszuprobieren, beispielsweise das neue Startmenü, Fotos, Maps-App, Cortana oder den Windows Store Beta, welcher das Office Preview für Windows 10 anbietet.

Parallels Desktop 10 mit Windows 10 Technical Preview
Parallels Desktop 10 mit Windows 10 Technical Preview.

Die neueste Version von Parallels Desktop für Mac (10.1.4, Build 28883) ist für den Windows 10 Technical Preview (Build 9926) erforderlich. Parallels Desktop 10 für Mac ist verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für Parallels Desktop 10 beträgt 79,99 Euro, die Student Edition wird für 39,99 Euro angeboten. Upgrades für bestehende Installationen von Parallels Desktop 8 oder 9 sind für 49,99 Euro erhältlich. Parallels Desktop 10-Kunden erhalten ein kostenloses, dreimonatiges Abonnement für die Parallels Access-App für bis zu fünf Macs und PCs und eine unbegrenzte Anzahl von iOS- und Android-Mobilgeräten.

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Ja es unterstützt Windows 10, jedoch skaliert Parallels nicht gerade besonders gut.
Auf dem Retina sieht alles matschig aus wenn man mal die VM startet.
#2
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
Als Windows User habe ich soetwas wie Parallels noch nie gebraucht und wenn jemand so etwas braucht, dann sitzt er definitiv auf dem falschen BS.
#3
Registriert seit: 12.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 239
Echt? Ich habe selbst unter Windows so etwas wie Parallels am laufen. Zum Beispiel für Testumgebungen. Oder auf dem Heimserver, mit weiteren Servern. Und stellt dir mal vor. Es gibt Menschen die haben eine Windows VM, obwohl sie Windows als Host haben :-O !
Die sitzen definitiv vor dem falschen OS. Oder warte mal? Aber das hat jetzt irgendwas von Inception...
#4
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8478
Zitat crackett;23174993
Als Windows User habe ich soetwas wie Parallels noch nie gebraucht und wenn jemand so etwas braucht, dann sitzt er definitiv auf dem falschen BS.
#5
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 6964
Zitat crackett;23174993
Als Windows User habe ich soetwas wie Parallels noch nie gebraucht und wenn jemand so etwas braucht, dann sitzt er definitiv auf dem falschen BS.


Ich glaube du hast nicht verstanden, wozu Parallels überhaupt gedacht ist.
#6
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Also ich nutze auch VMs, geht ja nicht ohne. Oder soll ich für einen Test mein produktives System nehmen.
#7
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Heinsberg
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6107
@ barti Du hast da recht. Seit Jahren fahr ich das SemperVideo-System "https://www.youtube.com/watch?v=R7DDzGk93nA". Seitdem ich weis, das es kein Sicheres System gibt - da muss man auch erstmal drauf kommen - ist das denk ich die sicherste Alternative.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Spotify.me lässt sich nun das eigene Musikverhalten analysieren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Für manche Menschen ist der eigene Musikgeschmack etwas ganz Privates und gehört zur Intimsphäre. Andere Menschen lieben es hingegen, in die Welt hinaus zu posaunen, was sie gerade hören, wie viel sie hören und was sie eventuell länger schon nicht mehr gehört haben. Für solche Menschen... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]