> > > > Finale Version des kommenden Office für Mac deutet sich an

Finale Version des kommenden Office für Mac deutet sich an

Veröffentlicht am: von

office 365Seit 2010 müssen allen Nutzer von Office unter OS X mit einer Version auskommen, die alles andere als frisch wirkt. Über gut 18 Updates, die alle nacheinander eingespielt werden müssen, hat Microsoft versucht die Software den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Doch eine komplette Neuauflage ist wohl unausweichlich und wird bereits seit einiger Zeit erwartet. Nun werden die Leaks und Meldungen rund um eine neue Version lauter, sogar eine Roadmap ist veröffentlicht worden.

Roadmap für Office für Mac
Roadmap für Office für Mac

Demnach befindet sich Office für Mac aktuell in einer internen Beta-Phase. In Anlehnung an Office für das iPad werden sicherlich auch einige Design-Elemente zwischen dem aktuellen Office 365, Office für Mac und eben der Tablet-Version ausgetauscht. Der Release ist offenbar für die erste Jahreshälfte 2015 geplant. Bei den Verbesserungen hat man sich besonders dem User Interface gewidmet, aber auch die Cloud-Anbindungen und frische Funktionen stehen auf dem Plan. Auch die kollaborative Zusammenarbeit soll eine wichtigere Rolle spielen.

Derzeit gibt es aber noch keine gesicherten Erkenntnisse über einen möglichen Release-Termin. Die Roadmap spricht wie gesagt nur von der ersten Jahreshälfte. Lange wurde auch darüber spekuliert, ob Microsoft seine Office-Suite gar nicht mehr für OS X weiterentwickelt. Steve Ballmer soll eine treibende Kraft hinter dieser Blockade-Strategie gewesen sein. Mit dem Wechsel der Chefposition bei Microsoft hat sich aber offenbar einiges getan, denn Office für das iPad erschien kurz darauf und die Anstrengungen für Office unter OS X scheinen auch neu belebt worden zu sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1051
"Über gut 18 Updates, die alle nacheinander eingespielt werden müssen"

Muß man Microsoft nicht einfach lieben?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]