> > > > Bildbearbeitung Pixelmator kommt auf das iPad (Update)

Bildbearbeitung Pixelmator kommt auf das iPad (Update)

Veröffentlicht am: von

pixelmator-ipadAuf der gestrigen Keynote zur Vorstellung des neuen iPad Air 2, iPad mini 3, iMac mit Retina 5K Display sowie der Vorstellung von OS X 10.10 Yosemite und iOS 8.1 bekamen auch einige Entwickler etwas Bühnenzeit. Dazu gehörten auch die Macher von Pixelmator, der auf dem Mac bekannten Alternative zu Photoshop. Pixelmator für das iPad soll noch in diesem Jahre erscheinen und bietet in einem kurzen Video bereits einige Eindrücke in das, was in Sachen Bildbearbeitung auf dem iPad möglich sein soll. Dabei eine Rolle spielt natürlich auch die Touch-Bedienung, die auf den ersten Blick für eine Bildbearbeitung natürlich wenig geeignet klingt, durch interessante User-Interface-Ansätze aber zu einer in der Praxis guten Lösung werden kann.

Der gezeigte Funktionsumfang soll der geplanten Version 1.0 entsprechend, was aber gleichzeitig einer Ankündigung nahe kommt, die durch zukünftige Updates mehr erhoffen lässt. Pixelmator für das iPad soll nur 4,99 US-Dollar kosten und wäre damit eine Alternative zu Photoshop Express und anderen Software-Lösungen, die meist nicht wirklich überzeugen konnten.

Sneak Peek at Pixelmator for iPad from Pixelmator Team on Vimeo.

Update:

Seit gestern kann Pixelmator für das iPad aus dem App Store heruntergeladen werden. Der Preis liegt bei 4,49 Euro und die fast ausschließlich positiven Bewertungen deuten darauf hin, dass die Erwartungen an eine Bildbearbeitung auf dem iPad auch meist vollständig erfüllt werden. Pixelmator dürfte neben der auf der Keynote gezeigten Video-Bearbeitung die erste Software sein, die von der Performance des A8X profitiert.