> > > > Google Play: Rückgabefrist für Apps auf zwei Stunden verlängert

Google Play: Rückgabefrist für Apps auf zwei Stunden verlängert

Veröffentlicht am: von

google play storeGoogle hat die Rückgabefrist von gekauften Smartphone- und Tablet-Anwendungen offiziell verlängert. Wer bislang im Google-Play-Store eine Anwendung gekauft hatte, diese aber nicht den Erwartungen entsprach oder schlichtweg auf dem eigenen Android-Gerät nicht funktionierte, der hatte bislang 15 Minuten Zeit, um die App im Play-Store zurückzugeben und sich das Geld zurückzuholen. Wie nun aus den offiziellen Support-Seiten hervorgeht, hat Google diese Frist auf zwei Stunden verlängert.

Damit können Android-Anwendungen und -Spiele fast 120 Minuten lang ausprobiert werden. Die Verlängerung war aber auch bitter nötig, schließlich belegen moderne Smartphone-Spiele gerne mal mehrere Gigabyte Speicher. Dieses Datenmenge muss erst einmal aus dem Internet heruntergeladen werden. Bei einer langsamen Verbindung sind die früheren 15 Minuten schnell erreicht.

Um eine Anwendung zurückzugeben, öffnet man die Google-Play-Store-App, wechselt zu „Meine Apps“, wählt die entsprechende Anwendung aus der Liste aus und klickt auf „Erstatten“. Diese Schaltfläche ist allerdings nur solange zu sehen, bis die Rückgabezeit von zwei Stunden abgelaufen ist. Wer Anwendungen zu einem späteren Zeitpunkt zurückgeben möchte, der muss sich mit dem Entwickler auseinandersetzen.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1913
Sehr gut!
#2
customavatars/avatar74880_1.gif
Registriert seit: 14.10.2007
Käbschütztal
Vizeadmiral
Beiträge: 7556
Zwar kein ganzer Tag wie davor, aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung!
#3
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2837
Das war längst überfällig.

Zwei Stunden ist ein faires Angebot für beide Seiten, finde ich.

So bekommt man genug Zeit alle Funktionen zu testen und Spielkinder können sich nicht für den Sonntag nen Spiel laden und dann wieder zurück geben.

Mfg Bimbo385
#4
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
Daumen hoch!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]