> > > > Apple stellt Entwicklung von Aperture ein

Apple stellt Entwicklung von Aperture ein

Veröffentlicht am: von

apple logoLaut diverser Quellen hat Apple alle aktuellen Arbeiten an der Fotosoftware Aperture eingestellt. Demnach wird es zukünftig keine weiteren Releases und auch für die aktuelle Version keine neuen Features geben. Auf der WWDC 2014 präsentierte Apple eine neue Foto-Applikation, die zu Beginn das kommenden Jahres erhältlich sein soll. Sie soll somit nicht nur iPhoto ersetzen, sondern offenbar auch Aperture. Gegenüber The Loop äußerte sich ein Apple-Sprecher wie folgt: "With the introduction of the new Photos app and iCloud Photo Library, enabling you to safely store all of your photos in iCloud and access them from anywhere, there will be no new development of Aperture. When Photos for OS X ships next year, users will be able to migrate their existing Aperture libraries to Photos for OS."

Mit der neuen Photo-App möchte Apple eine All-in-One-Lösung für alle Fotos auf allen Geräten bieten. Diese sollen geräteübergreifend von allen Geräten über die iCloud-Photo-Bibliothek verfügbar, editierbar und natürlich auch durchsuchbar sein. Gegenüber The Loop machte Apple aber auch klar, dass die Abkehr von Aperture nicht bedeutet, dass den anderen professionellen Anwendungen wie Logic Pro und Final Cut Pro ähnliches blüht. Ob die neue Photo-App dann auch einen ähnliches Umfang zur Bildbearbeitung haben wird, wie dies aktuell Aperture bietet, bleibt abzuwarten.

Bis zum Erscheinen der neuen Photo-App dürfte diese Ankündigung vor allem Adobe in die Hände spielen, die nun auf einen vermehrten Absatz von Lightroom hoffen dürfen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3832
The cake is a lie!
#2
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8376
Das kotzt mich richtig an...
#3
customavatars/avatar203712_1.gif
Registriert seit: 01.03.2014
upper valley
Bootsmann
Beiträge: 676
...viele andere auch. Einige meiner Fotografenkollegen haben 100Td und mehr Fotos mit sämtlichen Einstellungen dort gespeichert. Die sind richtig sauer, obwohl das aktuelle Programm ja funktioniert. Es wird offensichtlich Seitens Adobe an einer Konvertierungsmöglichkeit gearbeitet.
#4
customavatars/avatar84265_1.gif
Registriert seit: 04.02.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2613
man kann doch alles mitrüber nehmen ins neue Programm " Fotos " !!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]