> > > > Microsoft verbessert Skype-Nachrichten auf mobilen Geräten

Microsoft verbessert Skype-Nachrichten auf mobilen Geräten

Veröffentlicht am: von

Microsoft hat im Hintergrund einige Änderungen an seinem VoIP- und ChatSkype-logo-2013-Dienst Skype vorgenommen. Bis jetzt war es so, dass kaum eine Synchronisation zwischen verschiedenen Geräten beim Chatten via Skype stattfand. Dies führte dazu, dass Nachrichten die auf dem einen Gerät bereits gelesen wurden auf dem anderen noch als ungelesen markiert waren. Dieses Problem möchte Microsoft nun angehen. Somit soll es nun angenehmer werden über Skype Sofortnachrichten zu versenden. Denkbar wäre natürlich auch, dass Microsoft mit Skype einen iMessage-ähnlichen Dienst aufziehen könnte.

Skype

Zudem möchte Microsoft mit dem Update der mobilen Apps das Öffnen, Neuladen und Synchronisieren der Chats und App beschleunigen. Diese Optimierungen möchte Microsoft in den nächsten Monaten ebenfalls auf Gruppenchats ausweiten. Ob dies auch ein Update der Software auf den verschiedenen Plattformen notwendig macht, ist derzeit nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 11.07.2013

Gefreiter
Beiträge: 48
Das ist ja leider schon seit langem sehr mühsam, daß man immer wieder die gleichen Meldungen auf anderen PC´s (Firma, daheim, Handy usw.) bekommt weil die Skype Server nicht verstehen, daß die Nachricht bereits gelesen wurde. NUR seltsam liebes Microsoft, daß es dieses Problem nicht gab als Skype noch nicht von Euch aufgekauft wurde.... Soooo ein Zufall... Skype hat vorher wirklich gut funktioniert, und seit der Übernahme --> :shake::shake::shake::shake:
#2
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Ich verstehe nicht, warum Microsoft mit dem letzten großen Update (Android Version) den Abwesend und Beschäftigtstatus rausgenommen hat. Wenn jemand seinen Status auf Abwesend oder Beschäftigt stellt, wird er in der App als offline angezeigt. Was soll das bringen? So viele Leute stellen ihren Status darauf ein obwohl sie gerade ansprechbar sind und auch Zeit haben. Ich werde wohl oder übel bei der alten Version bleiben müssen.
#3
Registriert seit: 29.10.2005

Obergefreiter
Beiträge: 113
Verbessert wurde da aber garnichts. Mit jedem Mal kommt wieder ein Bug rein. Und momentan werden wohl Nachrichten auf dem Handy gerne mal erst ne Stunde später verschickt, wenn man den Bewertungen im Google PlayStore glauben schenken darf.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]