1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Anwendungen
  8. >
  9. Microsoft verschiebt iPad-Office, dafür kommt Office für Windows RT früher

Microsoft verschiebt iPad-Office, dafür kommt Office für Windows RT früher

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Der Software- und Hardwareproduzent Microsoft aus Redmond hat nun bekannt gegeben, dass die Office-Version für das iPad mit einer Verspätung kommen wird. Gleichzeitig lies das Unternehmen aber verlauten, dass die Office-Version für Windows 8.1 RT früher als geplant kommen wird. Microsoft begründet diese lange Entwicklungszeit, für Windows 8.1 RT ebenso wie für iOS, so, dass das normale Office so stark auf die Win32-API setzt, dass man quasi vom Zeichenbrett auf neu programmieren musste. Dafür setzt Microsoft auf die WindowsRuntime (kurz WinRT), die extra für x86- und ARM-Prozessoren konzipiert ist. Um das Office an die Touch-Bedienung anzupassen hat Microsoft das Design komplett überarbeitet und an die ModernUI angepasst. Es bleibt zu hoffen, dass Microsoft mehr Arbeit in den Funktionsumfang der RT-Version hineinsteckt, als in die Version für das mobile Betriebssystem Windows Phone. Dort ist Excel Mobile beispielsweise nicht in der Lage, einfachste Formeln wie die Berechnung eines Mittelwertes aus verschiedenen Werten auszuführen.

Wenn Microsoft bald mit der Office-Suite fertig wird und auch einen ModernUI-File-Explorer bereitstellt könnte der Windows-Entwickler den Desktop komplett aus den RT-Versionen seines Betriebssystems streichen.

 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire TriXX​ – viele Funktionen mit guter Übersicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-TRIXX

    Advertorial / Anzeige: Mittels diverser unterschiedlicher Software können die technischen Daten und Betriebsparameter einer Grafikkarte überwacht werden. Nahezu jeder Hersteller schnürt dazu sein eigenes Softwarepaket. Hinzu kommen die Funktionen, die über die Treiber zur Verfügung gestellt... [mehr]

  • Totgeglaubte leben länger: Instant-Messaging-Dienst ICQ ist wieder da

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ICQ

    Lange vor dem großen Siegeszug von Messenger-Diensten wie WhatsApp, Telegram oder Signal gab es bereits in den späten 90er Jahren mit ICQ einen Instant-Messaging-Dienst, der sich großer Beliebtheit erfreute. Mit ICQ konnte man neben Textnachrichten auch Bilder oder andere Dateien an seine... [mehr]

  • Mehr als 32 Kerne im Nachteil: VMWare verändert Lizenzmodell

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VMWARE

    VMWare hat sein Lizenzmodell umgestellt, bzw. im Detail derart geändert, dass Prozessoren mit mehr als 32 Kernen ab sofort zwei Lizenzen benötigen. Grundsätzlich muss man zunächst einmal auf die unterschiedlichen Lizenzmodelle in diesem Bereich eingehen. Diese sehen entweder eine Lizenz pro... [mehr]

  • Marbles RTX: NVIDIA zeigt beeindruckende RTX-Demo

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARBLES-RTX

    Zusammen mit der Ampere-Mikroarchitektur präsentierte NVIDIA auf der GPU Technology Conference eine beeindruckende Grafikdemo, welche die Möglichkeiten der Technik unter Beweis stellen soll. Allerdings bezieht man sich dabei eher auf die aktuelle Turing-Architektur als auf Ampere, denn... [mehr]

  • So wird die Benutzeroberfläche der Corona-Warn-App aussehen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-WARN-APP

    Offenbar haben SAP und die Deutsche Telekom eine weitere Hürde zur Fertigstellung der Corona-Warn-App genommen. Auf dem GitHub Repository wurden nun die ersten Screenhots der Benutzeroberfläche gezeigt und auch das Backend wurde als Quellcode veröffentlicht. Derzeit planen die Entwickler,... [mehr]

  • Intels Full Memory Encryption soll endlich mit AMD aufschließen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-XEON-3275

    Auf einem Security Day hat Intel in der vergangenen Woche über seine Pläne hinsichtlich der Sicherheit mittels Total Memory Encryption (TME) gesprochen. ArsTechnica hat am Security Day teilgenommen und die wichtigsten Informationen zusammengetragen. Aktuell setzt Intel auf die SGX... [mehr]