> > > > VoIP-Dienst Viber von syrischen Angreifern gehackt

VoIP-Dienst Viber von syrischen Angreifern gehackt

Veröffentlicht am: von

viberDer populäre VoIP- und Kurznachrichtendienst Viber wurde gehackt. Das bestätigten die israelischen Entwickler gegenüber dem Technikportal TechCrunch.com. Die Hacker sollen Millionen Nutzerdaten erbeutet haben, darunter Informationen zum Zeitpunkt der Registrierung, das Herkunftsland des Nutzers, die Seriennummer und der Gerätetyp der Hardwareeinheit und eine interne UDID (keine Apple UDID) sowie ein Push-Token, mit denen Dritte allerdings nichts anfangen können sollen.

Wenige Minuten nach dem Angriff war zwischenzeitlich auch ein Banner auf der Support-Seite von Viber zu sehen, der übersetzt folgende Botschaft an die Nutzer des Dienstes verbreitete: „Liebe Viber-Nutzer, das israelische Viber spioniert Euch aus und überwacht Euch.“ Inzwischen ist die Botschaft aber wieder entfernt, die Seite wie gewohnt verfügbar.

Hinter der Attacke soll laut thehackernews.com die Syrian Electronic Army (SEA) stecken. Die politisch motivierte Hacker-Vereinigung bezeichnet sich selbst als Pro-Assad-Gruppe und bezichtigt das israelische Unternehmen Viber der Spionage. In der jüngsten Vergangenheit zählten immer wieder israelische Unternehmen und Medien zu den Zielen der Syrian Electronic Army. Zuletzt machte man sich an zahlreichen Twitter-Accounts von BBC, CBS und The Guardian zu schaffen.

Viber selbst empfahl kurz nach Bekanntwerden des Angriffs die Deinstallation seiner Software. Inzwischen bekräftigt man aber, dass keine vertrauliche Nutzerdaten erbeutet worden wären. Die Adressbücher der Nutzer oder gar ganze Nachrichtenverläufe seien nicht in die Hände der Hacker geraten. Unglücklicherweise sei ein Angestellter von Viber Opfer einer E-Mail-Phishing-Attacke geworden und ermöglichte so den Hackern das Eindringen in die Systeme von Viber. Betroffen seien dabei zwei kleinere Systeme gewesen: Ein Kundensupport-Panel und ein Support-Verwaltungssystem.

In den kommenden Tage werde man sein Monitoring weiter untersuchen und mögliche Sicherheitslücken schließen. Den Vorwurf der Hacker bezeichnet man als bizarre Verschwörungstheorie. Viber zählt weltweit über 200 Millionen Nutzer in 193 Ländern und ermöglicht das Versenden und Empfangen von Kurznachrichten mit Bildern und kleineren Videos sowie VoIP-Gespräche. Der Dienst läuft dabei auf allen erdenklichen Betriebssystemen und ging im Februar 2010 zum ersten Mal online.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 08.07.2009
Oldenburg
Obergefreiter
Beiträge: 96
Kleiner Typo: " Deinstallation seines Software."

*seiner bzw. ihrer
#2
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25382
Wieso eigentlich den Aufruf zur Deinstallation, wenn deren Server kompromittiert wurden? Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht wirklich.

Viel eher würde doch passen, dass sie SEA zur Deinstallation aufgerufen hat.

Fehler in der News?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Über Spotify.me lässt sich nun das eigene Musikverhalten analysieren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Für manche Menschen ist der eigene Musikgeschmack etwas ganz Privates und gehört zur Intimsphäre. Andere Menschen lieben es hingegen, in die Welt hinaus zu posaunen, was sie gerade hören, wie viel sie hören und was sie eventuell länger schon nicht mehr gehört haben. Für solche Menschen... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]