> > > > Ubisoft: Onlinesysteme gehackt

Ubisoft: Onlinesysteme gehackt

Veröffentlicht am: von

ubisoftUbisoft hat gestern am späten Abend seine Kunden via E-Mail informiert, dass sich Dritte Zugang zu internen Onlinesystemen verschafft und Zugriff auf die Kontodatenbank erlangt hätten. Benutzernamen, Passwörter und E-Mail-Adressen seien betroffen. Der Publisher forderte seine Kunden deswegen auf, ihre Passwörter schnellstmöglich zu ändern. Kreditkartennummern oder andere Zahlungsinformationen sollen aber nicht gestohlen worden sein. Ubisoft empfiehlt zur zusätzlichen Sicherheit auch, die Passwörter anderer Dienste zu ändern, wo das identische Passwort verwendet wurde.

Nachfolgend die Original-Meldung von Ubisoft an seine Kunden:

Liebes Mitglied,

Erst kürzlich fanden wir heraus dass einige unserer Webseiten ausgenutzt wurden um unerlaubten Zugriff auf unsere internen Onlinesysteme zu erlangen. Es wurden sofort alle erforderlichen Schritte eingeleitet um weitere illegale Zugriffe zu unterbinden und die Sicherheit aller betroffenen Systeme wiederherzustellen.

Wir wissen dass Daten unserer Kontodatenbank wie Benutzernamen, Emailadressen sowie Passwörter betroffen sind. Bitte beachten sie dass keinerlei Zahlungsinformationen im Ubisoft System gespeichert werden. Dies bedeutet dass mögliche Kreditkarteninformationen nicht betroffen sind.

Aufgrund dieser Erkenntnisse empfehlen wie ihnen dass sie das Passwort ihres Benutzerkontos [BENUTZERNAME] unverzüglich ändern.

Bitte klicken sie auf folgenden Link um ihr Passwort zu ändern: https://secure.ubi.com/register/ResetPassword...[...]

Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme, empfehlen wir ihnen die Passwörter anderer Webseiten und Angebote mit ähnlichen oder gar identischen Passwörtern zu ändern.

Hier finden sie weitere hilfreiche Informationen: https://support.ubi.com/de-DE/FAQ.aspx?platformid=60&brandid=2030&productid=3888&faqid=kA030000000eYZCCA2.

Für weitere Fragen bitten wie sie unseren Kundenservice über folgende Webseite zu kontaktieren: https://support.ubi.com

Wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten. An dieser Stelle möchten wir betonen dass ihre Sicherheit bei uns höchste Priorität genießt.

Ihr Ubisoft Team

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3573
Habe gestern erst diese Mail bekommen an die Emailadresse , die ich für Ubi hauptsächlich habe.
Kurze Zeit später kamen dann auf allen möglichen anderen Emailadressen vergleichbare Emails an, allerdings mit flaschen/ falsch geschriebenen Acountnamen.
War aber von ner leicht anderen Emailadresse, deswegen bin ich da etwas skeptisch...
#5
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Gut das ich eben die Info gelesen habe, sonst hätte ich die Email auch gelöscht!
#6
customavatars/avatar86460_1.gif
Registriert seit: 04.03.2008
Hannover
Der mit der AK tanzt
Beiträge: 1817
Ich habe diese Mail garnicht bekommen :(
#7
customavatars/avatar173724_1.gif
Registriert seit: 28.04.2012

Obergefreiter
Beiträge: 125
Online- und Registrierungszwang und dann sowas.
Frechheit.
#8
customavatars/avatar169302_1.gif
Registriert seit: 03.02.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Ach, schon wieder Daten verschenkt...äh geklaut?
Gehört das nich langsam zum Onlinebindungsstandard?
#9
Registriert seit: 15.01.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3309
Ich habe diese Mail auch nicht erhalten.
#10
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Ein Netzwerk ist nur so gut wie die Administratoren die es Verwalten. Wenn eine Firma an irgendetwas spart kommt auch irgendwann die Quittung dafür . Wenn der Schaden da ist sind auf einmal die Gelder und Mittel da das zu beheben. Ist immer wieder das gleiche. Firma XYZ wird gehackt, jammer jammer , groß breitgetreten in der Presse und man amüsiert sich darüber. Die Firmen sollten mal langsam begreifen das die Green Card Bande aus Indien (Beispiel) nicht das leisten kann was Fachkundige Leute können. Und gute Leute kosten Geld , Geld das lieber die Fa. einsparen will und so letztendlich am falschen ende spart. Da kann und darf man sich nicht drüber wundern.
#11
customavatars/avatar194191_1.gif
Registriert seit: 04.07.2013
Wo Ich und Sauron sich die Hände Reichen.
Matrose
Beiträge: 8
Bedankt euch an den Idioten namens Hacker.
Was hat Ubisoft damit Zutun, das Hacker alles Hacken können.
Auch wenn sie das Sicherste System haben, und man kann das ja auch nicht Netzlos betreiben, irgend wo müssen ja die Infos sein wenn es User abrufen müssen.

Hmm jedem Hacker Die Hände abschneiden, das wichtigste Werkzeug dieser Online **********.
#12
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3694
Danke Ubisoft.
.
Alle Kosten die dadurch entstehen werde ich an euch weiterleiten.
#13
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Zitat EynSoundblasterFan;20849726
Bedankt euch an den Idioten namens Hacker.
Was hat Ubisoft damit Zutun, das Hacker alles Hacken können.
Auch wenn sie das Sicherste System haben, und man kann das ja auch nicht Netzlos betreiben, irgend wo müssen ja die Infos sein wenn es User abrufen müssen.

Hmm jedem Hacker Die Hände abschneiden, das wichtigste Werkzeug dieser Online **********.


Auf der Anderen Seite kann man den Hackern dankbar sein. Sie zeigen (zwar nicht Seriös aber immerhin) auf wo Lücken im Sicherheitsbereich vorhanden sind. Auch wenn Schaden entstanden ist wird man so "Freundlich" dazu aufgefordert diese Lücken zu scließen. Aus meinem Bereich ist so schon der eine oder andere Kopf unfreiwillig gerollt. Gott sei dank das ich noch nie den Status Sicherheitsbeauftragter hatte. Da kann man sich gleich die Kugel geben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]