> > > > OutBank 2 kommt mit Foto-Überweisung und iCloud-Synchronisation

OutBank 2 kommt mit Foto-Überweisung und iCloud-Synchronisation

Veröffentlicht am: von

outbankOutBank gehört wohl zu den beliebtesten Online-Banking-Tools für Mac OS X, iPhone und iPad. Heute haben die Entwickler das zweite Major-Release angekündigt. Neben einer optionalen iCloud-Integration soll OutBank 2 eine Funktion zur Foto-Überweisung mit sich bringen.

Durch die iCloud-Integration soll es möglich sein OutBank-Daten zwischen mehreren Geräten zu synchronisieren. Laut der stoeger it GmbH werden die Daten dabei vollständig verschlüsselt und sicher über den iCloud-Dienst von Apple übertragen. Dabei haben zu keiner Zeit weder Apple noch andere Zugriff auf die hinterlegten Kontodaten. Die Funktion Foto-Überweisung soll dem Endanwender die Arbeit erleichtern. Dabei werden die Überweisungsträger abfotografiert und die Daten anschließend zu einer elektronischen Überweisung verarbeitet.

OutBank 2 soll ab dem 13. Januar 2013 für 18,99 Euro über den Mac App Store verfügbar sein. Für Bestandskunden soll das Update kostenlos sein.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30661
Die iOS-Version wird es aber wohl nicht als kostenloses Update geben. Das man das bei der OS-X-Version macht, kann ich aber verstehen. Immerhin hat man die Nutzer der aktuellen Version lange genug mit versprochenen Features hingehalten.
#2
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15547
Ich muss ja zugeben, dass mir die aktuellen Funktionen von OutBank reichen. Ich froh, dass das inzwischen recht stabil läuft.
#3
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2602
Bin mittlerweile zu finanzblick | social finance commerce platform gewechselt, hatte OutBank einfach satt. Diese Ausreden hin und her, nein danke, Bugs in der iOS Version, Entwicklungsdauer ^10 für nix und dann will man noch mal Geld.
Bin froh gewechselt zu haben, zwar nur noch iPhone + iPad als App aber am Desktop reicht auch die angebotene Browser Version (an jedem PC/Mac nutzbar, ohne dass man etwas installiert).
Optisch macht finanzblick auch mehr her, kommt einfach schlicht und elegant daher ;)
#4
customavatars/avatar71719_1.gif
Registriert seit: 30.08.2007
Niederbayern
Kapitänleutnant
Beiträge: 1555
Schauen wir mal wie das läuft. Bin echt gespannt.
#5
customavatars/avatar68601_1.gif
Registriert seit: 20.07.2007
Schwabenland
Leutnant zur See
Beiträge: 1051
Die sollen endlich mal die SEPA-Überweisung auf die Reihe bekommen :wall:
Und welcher Online-Banking Nutzer nutzt denn noch körperliche Überweisungsträger, zumal die Masse an Zahlungsverkehrsaufträgen heute eh Lastschrifteinzüge sind? Diese Abfotografierfunktion können Sie sich meinetwegen gerne schenken...
#6
customavatars/avatar90941_1.gif
Registriert seit: 05.05.2008
Braunschweig
Kapitänleutnant
Beiträge: 2002
sehe ich genauso super App aber Abfotografieren? :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

WhatsApp startet seine Business-App (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WHATSAPP

Dass WhatsApp an einer Business-Version seines bekannten Messaging-Dienstes arbeitet, war längst bekannt. Nun hat die Facebook-Tochter ihren Business-Ableger offiziell vorgestellt. Die App gibt es aber zunächst nur für Android-Geräte und ist bislang nur in Indonesien, Italien, Mexiko,... [mehr]