> > > > Details zu Office RT für ARM-Systeme

Details zu Office RT für ARM-Systeme

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Auf der IFA wurden eine ganze Reihe von Geräten mit Windows RT gezeigt, dem Windows 8-Ableger für Systeme mit ARM-SoC. Auffällig war, dass auf diesen Tablets bereits Microsoft Office vorinstalliert war. Die Gerätehersteller gingen sogar so weit, ihre Produkte mit Office zu bewerben - dabei ist es offiziell regulärer Bestandteil des ARM-Windows. Unserer Eindruck während der Berliner Messe war, dass Office RT weitgehend den gleichen Funktionsumfang des regulären Office-Pakets bietet. Mittlerweile gibt es dazu aber konkretere Informationen.

Office RT soll demzufolge wirklich auf Windows RT-Geräten vorinstalliert sein. Auf Windows RT-Tablets erhält man damit die Touch-freundliche Variante von Office 2013 inklusive Word, Excel, PowerPoint und OneNote. Was allerdings fehlen soll, ist das Verschicken von Mails aus Office. Auch muss Excel ohne Makros, Add-ins und Datenmodellen auskommen. Zusätzlich fehlen noch ActiveX-Features. Auch in PowerPoint und OneNote wurden einige Funktionen gestrichen.

Insgesamt dürften Windows RT-Geräte also ein Gratis-Office bieten, dem aber im Vergleich zum regulären Office 2013 einige Funktionen für fortgerschrittene Nutzer fehlen. Doch auch mit reduziertem Funktionsumfang dürfte Microsofts Office RT ein gewichtiges Argument für ein Windows RT-Tablet werden - zumindest wenn ein Tablet gesucht wird, dass auch für den produktiven Einsatz genutzt werden soll.

 

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar175899_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012
Oberbayern
Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Hört sich doch ganz gut an. Praktisch wenn man nen Vortrag hat, einfach das Tablet an den Beamer hängen.
#2
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 626
Wo ist denn das üblich in Powerpoint Formaten zu präsentieren? Imo ist das ganz schön mutig bei wichtigen Präsentationen.
#3
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3083
Ob die Präsentation mit Powerpoint gemacht wurde oder nicht, ist vollkommen irrelevant.

Wenn sich einer allerdings keine Mühe gibt, und einfach ein Standard-Template mit Text füllt, dann merkt man das bei Powerpoint sehr viel eher, weil diese Standard-Templates eben jeder kennt. Dann ist er selber schuld... ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]