> > > > Dropbox Pro: Mehr Speicherplatz für das gleiche Geld

Dropbox Pro: Mehr Speicherplatz für das gleiche Geld

Veröffentlicht am: von

dropboxUm der Konkurrenz aus dem Hause Google, Microsoft, Apple und Co. Paroli zu bieten hat Dropbox neue Pro-Accounts eingeführt. Diese ersetzen die klassischen Bezahl-Accounts. Dabei hat Dropbox auch gleich das Angebot überarbeitet und bietet zu gleichem Preis den doppelten Speicherplatz. Weiterhin kostenlos bleibt der Standard-Account mit 2 GB, der durch freiwillige Zusatzleistungen auf bis zu 18 GB ausgebaut werden kann. Wer 9,99 US-Dollar pro Monat oder 99 US-Dollar im Jahr ausgeben möchte, bekommt dafür 50 GB. Für 19,99 US-Dollar pro Monat bzw. 199 US-Dollar im Jahr können bis zu 100 GB in der Dropbox-Cloud abgelegt werden. Größere Datenmenge sind als "Team"-Account auf Anfrage zu haben und sind ab 1 TB verfügbar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3139
15,8GB 4free reichen mir. :)
Falls noch weg einen Dropbox Account braucht, bitte melden, die 18GB möchte ich noch voll machen. ;)

Ansonsten zu Dropbox: Könnte mir meine Gruppenarbeiten an der Uni, aber auch das verteilte Arbeiten auf Laptop und Desktop ohne Dropbox nicht mehr vorstellen bzw. will das nicht. USB Sticks, bäh! :D
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29952
Zumal der lokale Synch über das eigene Netzwerk ja auch mehr als fix ist.
#3
Registriert seit: 02.04.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 246
ich hab 21,5 GB 4free, he he
#4
customavatars/avatar21811_1.gif
Registriert seit: 12.04.2005
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5839
Ich habe aktuell 10GB kostenlos - für gemeinsames Arbeiten in der Uni etc reicht das vollkommen aus.

Ich spiele jedoch mit dem Gedanken, neben meinem lokalen Backup von Bildern etc auch ein Backup in der Cloud zu machen. Leider sind die Dropbox-Tarife da immer noch nicht günstig genug (Brauche knapp 80GB) - bei Skydrive bezahle ich jährlich 37€ für 100GB. Die Software ist zwar noch nicht so gut wie die von Dropbox, allerdings nährt sie sich immer weiter an und gerade Microsoft wird sicher das Thema Cloud für Privatanwender weiter verfolgen.
#5
Registriert seit: 16.05.2012

Obergefreiter
Beiträge: 124
Zum Glück habe ich eine Galaxy S3, so habe ich jetzt 53 GB Online Speicher, dass reicht erst mal :)
#6
customavatars/avatar42649_1.gif
Registriert seit: 07.07.2006
Österreich
Admiral
Beiträge: 10591
Hab auch 50GB 4free 4 ever :-)

das ist das beste am Samsung Galaxy S3 und an Samsung^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]