> > > > Apple soll Generalüberholung von iTunes planen

Apple soll Generalüberholung von iTunes planen

Veröffentlicht am: von

apple logoIm Jahre 2003 stellte der kalifornische Hersteller Apple mit dem iTunes Store eine Möglichkeit vor, Musik gegen eine Gebühr über das Internet herunterladen zu können. In dem vergangenen Jahrzehnt entwickelte sich der iTunes Store zur größten Musikplattform weltweit. Aus einem Bericht des Wirtschaftmagazins Bloomberg geht nun hervor, dass Apple eine breit angelegte Generalüberholung von iTunes plane.

Bloomberg zufolge stehe im Mittelpunkt der Neuerungen vor allem die Anbindung an den im letzten Jahr vorgestellten Cloud-Service „iCloud". So soll Apple eine tiefe Integration von iCloud planen, die den Nutzern künftig das unkomplizierte Verteilen ihrer Medien auf zahlreichen Apple-Geräten ermögliche. Des Weiteren sei Apple auch bestrebt, das Teilen der eigenen Inhalte weiter zu vereinfachen. So befinde sich der Konzern bereits seit einiger Zeit in Verhandlungen mit großen Plattenfirmen, um entsprechende Rechte für dieses Vorhaben zu erwirken. Der Quelle zufolge könnte sich das Teilen in iTunes dann ähnlich wie beim Musikdienst Spotify gestalten: Dort haben Nutzer die Möglichkeit ihren Freunden Musik zu senden, die diese dann kostenlos anhören können.

Apple iTunes Store

Als wahrscheinlich gilt auch, dass soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook Einzug in die kommende iTunes-Version erhalten werden. Dabei bezieht sich die Quelle insbesondere auf Apples Pläne, soziale Netzwerke künftig verstärkt in die eigenen Produkte integrieren zu wollen.

Social Links

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar16771_1.gif
Registriert seit: 24.12.2004

\[T]/ Praise the sun!
Beiträge: 3469
Ich würde eine Ressourcen schonendere Variante von iTunes wirklich begrüßen. Vielleicht auch etwas schlanker vom Interface her. Glaube jedoch fast, das Apple das Interface mehr an das iPad anpassen wird. Was jedoch extrem gegenteilig wäre auf einem Desktoprechner.
#12
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8399
Noch schlanker? Das Interface ist doch schon minimalistisch^^

Und Ressourcen naja, iTunes zieht bei mir 75-150MB, das ist eigentlich nichts in der heutigen Zeit in der 4GB Minimalstandard sind. Meiner Meinung nach sollten sie lieber die Performance optimieren und gerne darf da auch mehr gecached werden, große Datenbanken lassen das Ding nämlich ziemlich langsam werden. Ne native 64-Bit Version könnten sie eigentlich auch mal raushauen.
#13
customavatars/avatar16771_1.gif
Registriert seit: 24.12.2004

\[T]/ Praise the sun!
Beiträge: 3469
Natives 64bit hat iTunes doch schon eine Weile :)
#14
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8399
Für Windows leider nicht :/
#15
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
mehr Audioformat ala:
FLAC/MOD/RAW-AIFF/RAW-WAV

und das OHNE Fehler und vernüpftig.

Sonst is iTunes ganz ok.
#16
customavatars/avatar125659_1.gif
Registriert seit: 23.12.2009
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2908
Zitat Everest2000;19112199
vernüpftig.


Bitte was?

Du meinst wohl vernünftig ;)

Aber ansonsten kann ich dir nur zustimmen, dass iTunes kein Flac unterstützt nervt gewaltig.
#17
customavatars/avatar145365_1.gif
Registriert seit: 18.12.2010

Gefreiter
Beiträge: 36
Zitat L0rd_Helmchen;19112182
Für Windows leider nicht :/


Doch, es gibt eine 64bit Version für Win;)

iTunes 10.6.3 für Windows (64-Bit)
#18
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8399
Das heißt nur "Kompatibilität zu Windows 64-Bit", im Kern ist es trotzdem nur 32-Bit, wie leider so viele Programme.

#19
customavatars/avatar125659_1.gif
Registriert seit: 23.12.2009
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2908
Welche Vorteile würden sich aus einer 64-Bit Version ergeben?
#20
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
eine 64-Bit Version nutzt mehr als 4GB Ram war das nicht so ..??..

Naja egal auch mein iTunes zickt nicht herum und wenn es zickt -> Winamp rockt weiter ohne Probleme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]