> > > > Apple soll Generalüberholung von iTunes planen

Apple soll Generalüberholung von iTunes planen

Veröffentlicht am: von

apple logoIm Jahre 2003 stellte der kalifornische Hersteller Apple mit dem iTunes Store eine Möglichkeit vor, Musik gegen eine Gebühr über das Internet herunterladen zu können. In dem vergangenen Jahrzehnt entwickelte sich der iTunes Store zur größten Musikplattform weltweit. Aus einem Bericht des Wirtschaftmagazins Bloomberg geht nun hervor, dass Apple eine breit angelegte Generalüberholung von iTunes plane.

Bloomberg zufolge stehe im Mittelpunkt der Neuerungen vor allem die Anbindung an den im letzten Jahr vorgestellten Cloud-Service „iCloud". So soll Apple eine tiefe Integration von iCloud planen, die den Nutzern künftig das unkomplizierte Verteilen ihrer Medien auf zahlreichen Apple-Geräten ermögliche. Des Weiteren sei Apple auch bestrebt, das Teilen der eigenen Inhalte weiter zu vereinfachen. So befinde sich der Konzern bereits seit einiger Zeit in Verhandlungen mit großen Plattenfirmen, um entsprechende Rechte für dieses Vorhaben zu erwirken. Der Quelle zufolge könnte sich das Teilen in iTunes dann ähnlich wie beim Musikdienst Spotify gestalten: Dort haben Nutzer die Möglichkeit ihren Freunden Musik zu senden, die diese dann kostenlos anhören können.

Apple iTunes Store

Als wahrscheinlich gilt auch, dass soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook Einzug in die kommende iTunes-Version erhalten werden. Dabei bezieht sich die Quelle insbesondere auf Apples Pläne, soziale Netzwerke künftig verstärkt in die eigenen Produkte integrieren zu wollen.

Social Links

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar16771_1.gif
Registriert seit: 24.12.2004

\[T]/ Praise the sun!
Beiträge: 3474
Ich würde eine Ressourcen schonendere Variante von iTunes wirklich begrüßen. Vielleicht auch etwas schlanker vom Interface her. Glaube jedoch fast, das Apple das Interface mehr an das iPad anpassen wird. Was jedoch extrem gegenteilig wäre auf einem Desktoprechner.
#12
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8585
Noch schlanker? Das Interface ist doch schon minimalistisch^^

Und Ressourcen naja, iTunes zieht bei mir 75-150MB, das ist eigentlich nichts in der heutigen Zeit in der 4GB Minimalstandard sind. Meiner Meinung nach sollten sie lieber die Performance optimieren und gerne darf da auch mehr gecached werden, große Datenbanken lassen das Ding nämlich ziemlich langsam werden. Ne native 64-Bit Version könnten sie eigentlich auch mal raushauen.
#13
customavatars/avatar16771_1.gif
Registriert seit: 24.12.2004

\[T]/ Praise the sun!
Beiträge: 3474
Natives 64bit hat iTunes doch schon eine Weile :)
#14
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8585
Für Windows leider nicht :/
#15
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
mehr Audioformat ala:
FLAC/MOD/RAW-AIFF/RAW-WAV

und das OHNE Fehler und vernüpftig.

Sonst is iTunes ganz ok.
#16
customavatars/avatar125659_1.gif
Registriert seit: 23.12.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2908
Zitat Everest2000;19112199
vernüpftig.


Bitte was?

Du meinst wohl vernünftig ;)

Aber ansonsten kann ich dir nur zustimmen, dass iTunes kein Flac unterstützt nervt gewaltig.
#17
customavatars/avatar145365_1.gif
Registriert seit: 18.12.2010

Gefreiter
Beiträge: 36
Zitat L0rd_Helmchen;19112182
Für Windows leider nicht :/


Doch, es gibt eine 64bit Version für Win;)

iTunes 10.6.3 für Windows (64-Bit)
#18
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8585
Das heißt nur "Kompatibilität zu Windows 64-Bit", im Kern ist es trotzdem nur 32-Bit, wie leider so viele Programme.

#19
customavatars/avatar125659_1.gif
Registriert seit: 23.12.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2908
Welche Vorteile würden sich aus einer 64-Bit Version ergeben?
#20
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
eine 64-Bit Version nutzt mehr als 4GB Ram war das nicht so ..??..

Naja egal auch mein iTunes zickt nicht herum und wenn es zickt -> Winamp rockt weiter ohne Probleme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

WhatsApp startet seine Business-App (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WHATSAPP

Dass WhatsApp an einer Business-Version seines bekannten Messaging-Dienstes arbeitet, war längst bekannt. Nun hat die Facebook-Tochter ihren Business-Ableger offiziell vorgestellt. Die App gibt es aber zunächst nur für Android-Geräte und ist bislang nur in Indonesien, Italien, Mexiko,... [mehr]