> > > > Google I/O 2012: Update für Google Maps und Earth

Google I/O 2012: Update für Google Maps und Earth

Veröffentlicht am: von

google-io2012Am ersten Tag der Google I/O 2012 wurde nicht nur neue Hard- und Software im Form des Nexus 7, Nexus Q und Android 4.1 vorgestellt, sondern auch ein Update von Google Maps und Google Earth. Google Maps 6.9 steht ab Android 2.2 zur Verfügung und bietet unter anderem den Kompass-Modus bei der Street-View-Darstellung. Verfügt die Hardware über ein Gyroskop bietet Google Maps eine 360°-Ansicht der aktuellen oder jeden Beliebigen Position.

Google Earth bietet in der Version 7.0 die neuen 3D-Karten, die man erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat. Schematisch werden einige Gebäude bereits heute in den Karten in 3D dargestellt. Für das neue Feature hat Google eigene Flugzeuge genutzt, die Fotos der Städte aus vier verschiedenen Richtungen gemacht haben. Die Fotos wurden dabei in einem Winkel von 45° zur Horizontalen gemacht. Mit Hilfe eines speziellen Algorithmus wird dann ein 3D-Modell erstellt. Der Algorithmus orientiert sich an verschiedenfarbigen Flächen und den Schatten der Gebäude. Der Prozess soll völlig automatisiert ablaufen.

Vorerst stehen aber nur wenige Städte in dieser neuen Darstellung bereit. Darunter San Francisco, Boston, Charlotte, Lawrence, Los Angeles, Long Beach, Portland, San Antonio, San Diego, Santa Cruz und Tampa. Einzige Stadt außerhalb der USA ist momentan Rom.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 27.06.2004
Irgend wo auf dem Berg.
Bootsmann
Beiträge: 567
NA ja, man kann nur ein Teil der Karte offline bereitstellen (ca.60 MB). Ich dachte man könnte jetzt DE usw. ofline abrufen, was passiert dann wenn ich außerhalb dieses
Bereiches komme?
#2
Registriert seit: 30.11.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1065
Dann brauchst Du wieder eine Datenverbindung, ansonsten wird da nichts angezeigt.
#3
Registriert seit: 27.06.2004
Irgend wo auf dem Berg.
Bootsmann
Beiträge: 567
Und wo ist dann der Vorteil des ganzen?
#4
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Wie man auch immer die Karte für ganz Deutschland lokal (auf einem Smartphone..) speichern kann....

Usecase für Maps offline: Ausland! Einfach im Cafe am Wlan-Spot die Karten ziehen und man kann den ganzen Tag Google Maps ohne Datenroaming nutzen. Oder eben auf ner Bergtour oder ähnlichem die Daten laden bevor man den vom Netz abgedeckten Bereich verlässt.

EDIT: lol, genau was ich dachte wird im Video auch gezeigt ;)
#5
customavatars/avatar3158_1.gif
Registriert seit: 19.10.2002
Köln
Kapitänleutnant
Beiträge: 1920
Das gilt nur für Maps, nicht für Navigator, richtig?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]