> > > > Adobe gibt Preise für die Creative Suite 6 bekannt

Adobe gibt Preise für die Creative Suite 6 bekannt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

adobeAdobe ist mit seiner Sammlung von Kreativprogrammen, der Creative Suite, schon lange in Sachen Bildbearbeitung, Layouting und Videoschnitt der Spitzenreiter. Regelmäßig erneuert der Hersteller seine Programme und implementiert neue Funktionen. Nachdem vor kurzem die Beta-Testphase für Adobe Photoshop CS6 anlief ist der Softwarekonzern nun bereit die komplette Softwarepalette offiziell starten zu lassen.

Die aktuellste Version der Creative Suite kommt mit einigen Neuerungen daher. Das bereits als Beta zu testende Photoshop bekam nicht nur ein neues Design sondern wurde auch in vielen Punkten, wie den Filtern oder dem Ebenenmanagement, verbessert. Auch an den anderen Produkten der Creative Suite, wie Illustrator, Dreamweaver oder After Effects schraubten die Amerikaner fleißig.

Die Preise unterdessen bleiben gegenüber der Vorgängerversion CS5.5 weitestgehend gleich. Die Editionen Design Standard und Master Collection behalten ihren Preis von 1299 bzw. 2599 US-Dollar bei. Teurer geworden ist das Paket Production Premium, das sich vor allem an professionelle Anwender im Bereich Videoschnitt wendet. Es ist nun 200 US-Dollar teurer, beinhaltet aber auch die neuen Anwendungen Adobe Prelude und Adobe Speed Grade. Die Web-Premium-Ausgabe (ehemals 1799 US-Dollar) vertreibt Adobe unterdessen nicht weiter und wird durch Design und Web Premium ersetzt, das für 1899 US-Dollar seinen Besitzer wechselt.

adobe-cloud

Eine weitere große Neuerung für dieses Jahr ist die Einführung der Adobe Creative Cloud, die für eine monatliche Gebühr den Abonenten uneingeschränkten Zugriff auf alle Adobe-Produkte gewährt. Ausgenommen dafür ist Lightroom 4 für das eine Extra-Gebühr entrichtet werden muss. Der Preis zur Nutzung der Creative Cloud beträgt 49,99 US-Dollar pro Monat. Studenten müssen 29,99 US-Dollar pro Monat zahlen. Mit dem Abo-System der Creative Cloud versucht Adobe ähnliche Umsatzsprünge zu erzielen, wie einst mit der ersten Ausgabe der Creative Suite.

Die Vorbestellung von Creative Suite 6 ist ab sofort auf Adobes Homepage möglich. Bis zum 7. Mai 2012 will Adobe dann die ersten Bestellungen ausgeliefert haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar131601_1.gif
Registriert seit: 18.03.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 250
49 $ pro Monat für die Master Collection ist doch mal schnieke. Wo ist da nur der Haken?
#2
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 19222
Dass es in der EU Zone wieder 49€ sein werden ;)
#3
customavatars/avatar26345_1.gif
Registriert seit: 17.08.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 790
Hmm, 49,-
Wie lange nutz man es produktiv? 2 Jahre bis irgendwie alle an einem mit den Versionen vorbeigezogen sind und man quasi durch die Kunden gezwungen ist mitzuziehen.
24 x 49,- = 1176,-
Dann kauft man sich halt die Design und setzt sie ab. Weiß nicht, ob 49,- so dolle ist. Gut, ist auf Raten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Pokémon Go bringt die Smombies auf den Vormarsch

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Sicherlich lassen sich meine Erfahrungen von Sonntag nicht zwangsläufig auf ganz Deutschland übertragen, dennoch stelle ich folgende Behauptung auf: Am vergangenen Wochenende zog es vielerorts deutlich mehr Menschen auf die Straßen als noch in den Tagen zuvor. Schuld daran war nicht nur das... [mehr]

Microsoft Cortana wehrt sich gegen "sexuelle Belästigung"

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT_CORTANA_BUTTON

Menschen sind neugierig, wenn künstliche Intelligenz ins Spiel kommt. Man probiert aus, stellt absurde Fragen, prüft, ob die K. I. Humor hat oder lotet die Grenzen aus, bis sie bei Ironie und Sarkasmus nicht mehr weiter weiß. Auch ist bekannt, dass Apples Sprachassistentin Siri etwa durchaus... [mehr]

Harvester Messenger vereint fast alle Messenger in einer App

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/HARVESTER_LOGO

Früher hatte sicher jeder einige Multimessenger in Benutzung, die namensgebend viele verschiedene Messenger-Protokolle in einem Programm vereinten. So konnten Nutzer gleichzeitig via icq, AIM oder XMPP (Jabber) kommunizieren. Die aktuelle Messengerlandschaft hat sich zwar stark gewandelt, doch im... [mehr]

Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Bis vor wenigen Stunden war Pokémon Go nur über Umwege in Deutschland spielbar. Besitzer eines Android-Smartphones mussten sich über Umwege die APK-Datei beschaffen und diese durch Aushebelung der Drittanbieter-Sperre auf ihrem Gerät installieren. Etwas schwieriger war das unter iOS – hier... [mehr]

Windows-Fans rufen Project App-Gap ins Leben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/PROJEKT_APPGAP

Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile fehlen vor allem eins: Apps. Um dies zu ändern haben sich die beiden Microsoft-Fans Nils Tuschik sowie Manuel Blaschke eine Idee einfallen lassen. So haben die beiden das Project AppGap ins Leben gerufen, bei dem Nutzer vorgefertigte Textbausteine an... [mehr]

Kommentar: Google bedient sich bei den Nachbarn

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GOOGLE_IO_2016

Um es politisch unkorrekt zu formulieren: Das beste nach jeder großen Keynote sind die Jubelperser. Egal, was das Unternehmen ankündigt, man lobt das Gesehene und Gehörte in den Himmel und verteidigt diese Position dann so lange, bis es peinlich wird. Das konnte auch am späten gestern Abend... [mehr]