> > > > Das sind die ersten Games des Windows Store

Das sind die ersten Games des Windows Store

Veröffentlicht am: von

MicrosoftAuf der CES kündigte Microsoft eine "Consumer Preview" von Windows 8 für Ende Februar an. Offenbar will man zu diesem Zeitpunkt auch erste Games im Windows Store anbieten. Einige der Spiele kennen wir bereits aus dem Android Market oder dem App Store für iOS. Der Microsoft Windows Store bietet Entwicklern die Möglichkeit kostenlose, aber auch Bezahl-Apps zu Preisen zwischen 1,49 und 999 US-Dollar anzubieten. Microsoft nimmt sich 30 Prozent des Verkaufspreises, sollte eine App einen Erlös von 20.000 US-Dollar erreicht haben, wird der Anteil auf 20 Prozent reduziert.

Win8-beta

Folgende Spiele sollen mit der "Consumer Preview" verfügbar sein:

  • Hydro Thunder
  • Toy Soldiers
  • Reckless Racing
  • Angry Birds
  • Ilomilo
  • Rocket Riot
  • Full House Poker
  • Tentacles
  • Crash Course
  • Ms Splosion Man
  • Wordament

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 21.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 188
Die zentrale Software-Bezugsquelle finde ich klasse.
Aber die Auswahl der Spiele zeigt leider auch deutlich, dass Windows 8 ein Tablet-OS ist. :(
#2
Registriert seit: 20.02.2010
M'gladbach, Neuss
Bootsmann
Beiträge: 712
Hoffen wir mal ganz stark, dass der Windows Store sich mehr ans Ubuntu Software Center und weniger am Andoid Market orientiert und dass man dort zu 100% virenfreie Software bekommt, und dass auch sogut wie JEDES Programm da zu finden ist, damit man nicht lange im Netz suchen muss.

Dann würde der Store wirklich erfolgreich werden.
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30734
Wie sieht ihr denn den Windows Store im Vergleich zum Mac App Store? Apple wird ja gerne für die restriktiven Richtlinien kritisiert und auch dafür, dass sie sich 30 Prozent des Verkaufs nehmen. Microsoft macht das jetzt nicht anders, das lässt das Ganze für mich auf jeden Fall in einem anderen Licht erscheinen.
#4
Registriert seit: 19.01.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1058
wie so oft fehlt der News die Substanz um irgendwas zu vergleichen. Der einzige "harte" Fakt sind die 30% vom Verkaufserlös, das "Kleingedruckte" ist weiterhin unbekannt. Und k.A. was an den 30% Microsoft "in einem anderen Licht" erscheinen lässt, wenn man sich mal ein bissel umschaut (Android Market, Steam etc.) scheint dies der marktübliche Satz zu sein.
Insgesamt kann man es gelangweilt als "YAAS" bezeichnen, Yet another App Store.
#5
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
naja wie soll man harte fakten liefern? Weder die consumer preview noch ist man jetzt an einem zustand nahe "final"...es geht ums testnutzen.
#6
Registriert seit: 20.02.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Zitat Don;18358854
Wie sieht ihr denn den Windows Store im Vergleich zum Mac App Store? Apple wird ja gerne für die restriktiven Richtlinien kritisiert und auch dafür, dass sie sich 30 Prozent des Verkaufs nehmen. Microsoft macht das jetzt nicht anders, das lässt das Ganze für mich auf jeden Fall in einem anderen Licht erscheinen.

Ich denke, dass es der Windows AppStore sehr schwer haben wird. Grade wenn du die Kombination aus schadfreier UND qualitativ hochwertiger Software anstrebst, kommst du um ein ähnlich strenges Prüfverfahren und/oder Auflagen wie Appel es für die Apps hat, nicht herum. Die Prüfung nimmt natürlich Zeit in Anspruch, was die Geschwindigkeit des Wachstums hemmt. Da der Apple AppStore bereits riesig ist, wird es schwer für Microsoft, diesen Vorsprung auf zu holen. Ordentlich ins Zeug legen heißt da die Devise.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]