> > > > Apple startet iTunes Match mit iTunes 10.5.1

Apple startet iTunes Match mit iTunes 10.5.1

Veröffentlicht am: von

apple_logoUrsprünglich war der Start von iTunes Match in den USA für den Oktober geplant, doch Apple konnte den Termin wohl nicht ganz einhalten und hat erst heute iTunes in der Version 10.5.1 veröffentlicht, die bei Besitz eines US-Accounts auch die Nutzung von iTunes Match erlaubt. iTunes Match soll in den USA jährlich 24,99 US-Dollar kosten erlaubt auch nicht in iTunes gekaufte Musik zu synchronisieren bzw. auf die Server zu laden. Dazu stellt Apple einen Online-Speicherplatz für bis zu 25000 Songs zur Verfügung. Die eigens hochgeladenen Musikstücke können durch 256 kbit/s AAC-Dateien ohne Kopierschutz ersetzt werden. Ob iTunes Match auch irgendwann einmal in Deutschland verfügbar sein wird ist nicht bekannt, aber in näherer Zukunft eher unwahrscheinlich.

itunes-match-itunes-1051

Der Download von iTunes 10.5.1 ist direkt bei Apple möglich.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 13.02.2010
Essen
Hauptgefreiter
Beiträge: 141
Schon jemand getestet, wie weit Apple geht um eine Nutzung aus dem Ausland zu unterbinden? Reicht ein US-Account (einfach) oder wollen sie beim Abrufen der Songs auf dem iPhone auch noch ein US-IP (etwas schwieriger/teuer)?

Ich glaube, ich probier das mal.
#6
customavatars/avatar139506_1.gif
Registriert seit: 27.08.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1647
Amerikanische Kreditkarte muss auf dem Account aktiviert sein, soweit weis ich aber wenn es über Proxy geht wird es sogt wie unmöglich sein jedenfalls wenn man seine Musik als 256kbit/s neu laden will...
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Ich habe nur eine US-Kreditkarte benötigt. VPN oder Proxy ist nicht nötig.
#8
customavatars/avatar87103_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4456
d.h. wenn man mal jetzt von irgendwo illegal musik runtergeladen hat, kann man das auf itunes match hochladen und man bekommt dafür in original wieder oder wie soll man das verstehen ? :D
#9
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Das heißt egal wo du Musik her hast, du kannst sie abgleichen ja. Ob er sie aber erkennt, ist wieder eine andere Sache.
#10
Registriert seit: 13.02.2010
Essen
Hauptgefreiter
Beiträge: 141
Zitat Don;17906702
Ich habe nur eine US-Kreditkarte benötigt. VPN oder Proxy ist nicht nötig.


Die ist allerdings wiederum absolut zwingend notwendig. Schade, weil schwerer zu beschaffen als VPN/Proxy :heul:
#11
customavatars/avatar38713_1.gif
Registriert seit: 16.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1846
ja hmm...wie kommt man aus DE an eine US Kreditkarte? :)
#12
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Am einfachsten ist es, wenn man jemanden kennt, der in den USA lebt.
#13
customavatars/avatar87103_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4456
Naja wenn Apple auch Debit Karten akzeptiert dann ist das eigentlich easy...
Es gibt viele us Debit Anbieter die Karten nach de schicken.
#14
Registriert seit: 03.07.2007
Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 502
Ich habe leider den Fehler gemacht eine 25$ iTunes Karte zu nehmen, jetzt sitze ich quasi auf dem unnötigen US Account (keine US Kreditkarte :fresse: )
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]