> > > > Neuigkeiten zu Microsoft Office for Mac 2011

Neuigkeiten zu Microsoft Office for Mac 2011

Veröffentlicht am: von
office_2011_mac

Auf Windows-Betriebssystemebene gilt die Office-Suite des US-amerikanischen Unternehmens Microsoft als De-facto-Standard und besitzt insbesondere in Europa und in den Vereinigten Staaten von Amerika eine marktbeherrschende Stellung. Schenkt man einer Studie von Webmasterpro Glauben, so kommt Microsoft Office unter deutschsprachigen Internetanwendern auf eine Verbreitung von etwa 72 Prozent. OpenOffice kommt in der Webanalyse von Webmasterpro auf etwas über 20 Prozent Marktanteil, während Apples iWork lediglich 1,4 Prozent ausmachen soll.

Trotz der vergleichsweise sehr geringen Verbreitung von iWork genießt das Büropaket der Cupertiner unter den Apple-Nutzern, insbesondere unter den Heimanwender, einen auffallend guten Ruf. Nicht zuletzt auch wegen der engen Integration von iWork mit dem Betriebssystem Mac OS X. Microsoft Office 2008 hingegen genießt unter Mac OS X aufgrund der schlechten Performance, einhergehenden Stabilitätsproblemen und der längst nicht so intuitiven Bedienung im Vergleich zum Windows-Pendant einen eher mäßigen Ruf. Wie Microsoft bereits mehrfach verlauten ließ, soll mit Office for Mac 2011 die teilweise gravierenden Unterschiede zwischen Mac- und Windows-Version nun auf ein Minimum reduziert werden. Um die Wartezeit auf die neueste Kreation aus Redmond zu verkürzen, veröffentlicht Microsoft ab jetzt regelmäßig Videos, die einen Blick hinter die Kulissen und auf Office for Mac 2011 erlauben.

Gleichzeitig hat Microsoft bekannt gegeben, dass Outlook, welches Entourage ablösen wird, mit einem veränderten Datenbank-Design daher kommen wird, das deutlich schneller und stabiler arbeiten soll. Ebenso soll das Datenbank-Design dafür sorgen, dass die neue Office-Suite mitunter auch Apples Datensicherungssoftware „Time Maschine“ vollständig unterstützt. Das Entwicklerteam beschreibt die genannten Änderungen folgendermaßen:

•    Starting off with the new Template Gallery in Office 2011, this feature allows you to quickly and easily pick a template from the built-in designs to the thousands of templates online – giving you a head start to create great looking, professional documents.

•    Core features in Outlook for Mac like the Conversation View help you sort emails easily to keep track of what you need to do. Additionally, the new file-based database is faster and provides more stability with Time Machine support.

•    Tying all of the new features together is the Office for Mac ribbon, designed as an evolution of the Office 2008 Elements Gallery while also utilizing the classic Mac menu and Standard Toolbar giving you the best of both worlds. We have put the most commonly used controls at your fingertips making it easier for you to find what you need. You can even minimize the ribbon and the Toolbar for more screen space or for the more advanced users who rely on keyboard shortcuts.

Office for Mac 2011 soll spätestens zum Weihnachtsgeschäft im Handel erhältlich sein. Das Paket wird Word, PowerPoint, Excel und Outlook 2011 umfassen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
Also ich Benutze zur Zeit die Beta 5 und bin sehr positiv überrascht! Alles funktioniert und gleicht der PC Version von Office2010, ich konnte soweit auch keine Formatierungsfehler entdecken (beim Öffnen der Mac docx auf dem PC). Sparklines, sowie diverse andere Neuerungen sind auch schon enthalten. Das wird wohl gekauft.
#2
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15539
Welchen Eindruck hast Du von der Stabilität der Software?
#3
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
Öh na ja, Word ist vorhin einmal abgeschmiert, aber das lag allgemein villeicht auch daran , dass Safari wieder mal nur den Sat1 Ball gezeigt hat....

Excel hingegen ist mir noch nie abgestürzt, ich speichere aber trotzdem lieber ein paar mal öfter ;-) Ist ja auch erst die Beta5, vielleicht kommt da noch was.

4GB Ram sind übrigens Pflicht, mit 2GB läuft es relativ träge, falls jemand weiß ob Outlook 2011 (ich nenn es mal so) sich mit Exchange 2003 versteht, bitte melden. Riesen Problem immer in der Firma mit den Emails, Exchange 2007 liegt vor, ist aber nur 64Bit fähig... hmpf
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]